Nach den Anschlägen in Brüssel

"Macht euch auf mehr Bomben gefasst! Auch in Deutschland!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Brüssel - Am Dienstag kam es zu mehreren Explosionen in der belgischen Hauptstadt - der IS hat sich zu den Anschlägen bekannt. Und droht auf Twitter auch Deutschland.

In Brüssel sind bei Anschlägen am Dienstag mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen - der IS bekannte sich zu dem Terror-Akt. In Belgien wurde die höchste Sicherheitsstufe ausgerufen. Die Bundespolizei reagierte ebenfalls und verstärkte die Kontrollen am größten deutschen Flughafen in Frankfurt.

Wie wichtig diese Verschärfung werden könnte, wird durch den Twitter-Account von „abo_omar_170“, der seine Mitteilungen auf französisch verbreitet, deutlich. Wie die BILD berichtet, soll sich laut Experten ein IS-Kämpfer hinter dem Profil verbergen.

Um 11.19 Uhr twitterte „abo_omar_170“: "Bringt die Opfer gar nicht erst ins Krankenhaus Saint Pierre. Es gibt noch mehr Bomben." Der angebliche IS-Kämpfer droht auch Deutschland ganz offen: "Macht euch auf noch mehr Bomben und Tote gefasst! Bald auch in Deutschland!"

Das Bundesinnenministerium soll die Anschlags-Gefahr in Deutschland für groß halten - das belege ein Geheimbericht des BMI, der der BILD vorliegt. In ihm sei unter anderem zu lesen: "Deutschland ist erklärtes und tatsächliches Ziel dschihadistisch motivierter Gewalt."

In der Silvesternacht wurde beispielsweise eine Terrorwarnung für München ausgesprochen - es sollten offenbar Selbstmord-Attentate am Hauptbahnhof und am Pasinger Bahnhof verübt werden. 

Hinweis der Redaktion: Der Account von "abo_omar_170" wurde mittlerweile von Twitter gesperrt. In den Screenshots (oben) sind seine Posts aber noch zu lesen.

bp

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser