jawoi gmiatlich - Deine Games

Wo sich das Warten auf der gamescom richtig lohnt!

  • schließen

jawoi gmiatlich - Wer auf die gamescom nach Köln reist, muss sich auf lange Schlangen an den Ständen der Entwickler einstellen. Ich verrate Euch, wo sich das Warten lohnt:

Gott sei Dank ist Freitag! Und Gott sei Dank durfte ich am Dienstag schon über die gamescom spazieren, und ohne langes Anstehen, jede Menge Games antesten. Ich will Euch heute kurz meine Eindrücke vermitteln, welche Games die lästige Wartezeit – zumindest aus meiner Sicht – wert sind!

Gestern habe ich mit Euch schon über die VR-Titel für die PSVR gesprochen, einen Titel habe ich aber gar nicht erwähnt – den besten Titel in Sachen Virtual Reality auf der ganzen Messe nämlich: Leider voraussichtlich erst 2018 fertig, ist die Rede von Ace Combat 7. Ein absoluter Knaller! Dank neuem Wetter-System haben die Wolken am Himmel nicht nur Einfluss auf Eure Sicht im Cockpit, auch die Steuerung Eurer Kampfjets ist betroffen. Grafisch zählt der Flugsimulator zu den feinsten Spielen, die ich auf der Playstation jemals unter dem Headset gezockt habe.

Die Story und die Inszenierung kann ich aktuell, ich habe ja nur einen kleinen Teil gesehen, als episch beschreiben. Ein kleiner Wehmutstropfen am Rande: Aktuell halten sich die Entwickler noch bedeckt, wie weit die Integration des Headsets im fertigen Spiel gehen wird. Gibt es nur spezielle Missionen oder ist der gesamte Titel in VR spielbar? Fragen, die mir das Team am Stand von Namco Bandai leider nicht beantworten konnte.

Das beste Spiel der Messe!

Schwere Frage, die Antwort ist für mich nach ein bisschen Überlegen aber eigentlich ganz einfach: Detroit Become Human! Zum ersten Mal selbst gespielt, muss ich sagen, dass der Titel der Heavy Rain-Macher total aus den Socken gehauen hat. Grafik, Sound, Atmosphäre, Gameplay! Mir läuft es immer noch eiskalt den Rücken herunter, wenn ich an meine halbe Stunde mit dem Game denke. Ihr könnt die Mission selbst spielen, die auch im ersten Gameplay-Trailer bereits zu sehen war.

Als Androiden-Geiselbefreier Connor seid Ihr unterwegs und müsst versuchen ein kleines Mädchen aus den Fängen des scheinbar übergeschnappten Roboter-Kollegen Daniel zu befreien. Beweise sammeln, die Umgebung erkunden, jede Entscheidung wirkt sich auf die weitere Handlung aus. Gerne hätte ich hier noch eine zweite oder dritte Runde gedreht, nur um verschiedene Enden zu sehen. Kleiner Wehrmutstropfen dennoch hier: Da sich das Spiel noch in einem eher frühen Stadium befindet, konnte ich die Steuerung nicht invertieren. Wer von Euch also die gleiche Vorliebe hat, der darf sich hier erstmal umstellen.

Diese Titel auf der gamescom haben mich eher enttäuscht

Doch es gab leider auch Games, die mich nach einer Testrunde nicht überzeugen konnten: Allen voran Far Cry 5. Der Blick auf die Grafik ist zunächst noch ganz gut, mit viel Liebe zum Detail ist die Kleinstadt gestaltet. Beim Gameplay selber hatte ich aber dann durchaus meine Probleme. Das Aiming war leider sehr ungenau, das Tempo des Spiels Far Cry untypisch sehr langsam. So spielt sich Teil 5 ähnlich taktisch wie Wildlands, ich zumindest hätte mir mehr kompromisslose Action gewünscht. Der steht leider im Weg, dass mein virtuelles Alter-Ego enorm wenig Treffer einstecken kann.

Bei Destiny 2 bin ich ganz ehrlich mittlerweile zwiegespalten: Auf der Konsole werden sofort Erinnerungen an Teil 1 wach. Der Nachfolger des teuersten Spiels der Geschichte spielt sich da sehr gut. Ich bin sofort wieder im Fieber, will sammeln und auf Beutezug in den Raids gehen. Mit Maus und Tastatur hingegen verliert Destiny 2 für mich. Klar, die Steuerung ist viel direkter, akkurater und schneller, sieht dank geballter Grafik Power auch besser aus, irgendwie vermisse ich hier aber dennoch eine Art Alleinstellungsmerkmal. Was unterscheidet Bungies neuestes Werk von der Konkurrenz. Ein sehr subtiles "Nichts", dass hier bei mir übrig bleibt.

Schaut doch auch auf meinem YouTube-Kanal vorbei und dann ab ins Wochenende mit Euch, diejenigen, die nach Köln getingelt sind, denen wünsche ich jede Menge Spaß und kurze Schlangen und auch wenn Ihr warten müsst, immer dran denken: Bleibt's gmiatlich!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © sl/Screenshots

Zurück zur Übersicht: Gmiatlich

Kommentare

jawoi gmiatlich

Junge Videos über Games und Elektronik
Donnerstag und Samstag gibt es bei jawoi gmiatlich News, Tipps und Tricks rund um Themen wie Spiele, Technik, Foto und Video.
Junge Videos über Games und Elektronik

mit:

Sascha
Jahrgang 1983. Seit 2013 bei OVB24. Head of Video & Chef-Reporter. Auch in der Freizeit auf der Suche nach dem perfekten Motiv.
Sascha

Weitere jawoi-Kanäle

Sophia
Immer am Montag und Mittwoch bekommt Ihr bei jawoi gsund mit Sophia neue Rezept-Ideen und erfahrt, wie Ihr Euch fit und gesund halten könnt.
Sophia
Sebastian
Jeden Dienstag und Freitag zeigt Euch Sebastian von jawoi wuid die neuesten Trends, Life-Hacks und Gadgets, die das Leben leichter machen.
Sebastian