Neonazis organisierten Schönheitswahl

Internet-Skandal: Russen wählen "Miss Hitler"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Moskau - Die Empörung im Netz ist groß: Auf dem russischen Pendant zu Facebook ließ eine Neonazi-Gruppe die schönste Frau mit nationalsozialistischer Gesinnung wählen.

Geschmacklos und bizarr: Auf der sozialen Onlineplattform VKontakte, das Facebook für Russland, organisierten Neonazis eine Miss-Wahl. Unter dem Namen "Miss Ostland 2014" (Bezeichnung für den von Nazi-Deutschland besetzten Teil Russlands im Dritten Reich) stellten sich 14 junge Frauen zur Wahl.

Bedingungen: Nazi sein und Juden hassen

Diese musste eine braune Gesinnung vorweisen und ein Mitglied der VKontakte-Gruppe "Hitler" sein. Eine weitere Bedingung für die Teilnahme: Man müsse Juden hassen. Das Selfie mit den meisten Likes gewinnt, die Siegerin sollte Schmuck mit nationalsozialistischen Insignien erhalten.

Der Aufschrei in der Netzgemeinde ist groß. Es sei ein antisemitischer und menschenverachtender Schönheitswettbewerb schreiben nun viele auf Twitter und Facebook.

VKontakte hat mittlerweile offenbar reagiert: Laut Medienberichten wurde die Gruppe zur Misswahl, die schon rund 7000 Mitglieder gehabt haben soll, mittlerweile gelöscht.

Reaktionen im Netz: Zwischen Lachen und Weinen

Diese Twitter-Userin findet es traurig...

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser