Nutzungsdaten einsehen

Neue Funktion: Wie lange bin ich eigentlich immer auf Facebook und Instagram?

+
Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue Funktion, die Ihnen einen Überblick über Ihr Nutzungsverhalten verschaffen soll.

Ständig müssen Sie sich anhören, dass Sie nur am Handy hängen? Ab jetzt können Sie genau nachsehen, wie viel Zeit Sie wirklich mit Facebook und Instagram verbringen.

Sie haben einen neuen Schwarm und möchten alles über ihn erfahren? Sie folgen tausenden von Seiten und der News-Feed explodiert? Und was treiben eigentlich die alten Schulkameraden? Es gibt viele Möglichkeiten sich die Zeit auf Facebook oder Instagram zu vertreiben - und oft sind plötzlich Stunden vergangen.

Um einen besseren Überblick über das eigene Nutzungsverhalten zu haben, haben beide soziale Netzwerke nun eine neue Funktion eingeführt. Dann wissen Sie endlich, wie viel Zeit Sie wirklich auf Social Media verbringen!

Facebook & Instagram: So können Sie sich in Zukunft selbst kontrollieren

Auf Facebook finden Sie die neue Funktion in der App unter Einstellungen und Privatsphäre. Dort gibt es nun den Menüpunkt "Deine Zeit auf Facebook". Hier können Sie einsehen, wie lange Sie pro Tag auf der Plattform unterwegs sind und wie lange durchschnittlich in der Woche.

Sollte Ihnen nicht gefallen, wie oft Sie auf Facebook unterwegs sind, können Sie sich ab sofort selbst Grenzen setzen. Dazu brauchen Sie nur anzugeben, wieviele Minuten oder Stunden Sie täglich auf dem sozialen Netzwerk verbringen möchten - ist die Zeit abgelaufen, erhalten Sie unter anderem eine Benachrichtigung von Facebook.

So sieht die neue Funktion auf Facebook und Instagram aus.

In der Instagram-App hingegen findet sich die neue Funktion unter "Deine Aktivität". Ansonsten folgt sie dem gleichen Prinzip, wie in der Facebook-App.

Und keine Bange, falls die Funktion bei Ihnen noch nicht aufgetaucht sein sollte: Es kann ein paar Tage dauern, bis Sie das Update erhalten.

Diese neue Facebook-Funktion ist auch erfreulich: Sie schützt Serien-Fans vor Spoilern. Oder: Dank dieser neuen Instagram-Funktion bleiben nervige Accounts stumm.

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser