Eltern liefen mit ihren Kindern davon

Zirkus-Bär fällt vor Zuschauern Dompteur an - schwer verletzt

+
Russland - Bärenangriff im Zirkus

Petrosawodsk - Ein fast 300 Kilogramm schwerer Bär attackierte während einer Zirkus-Show in Russland plötzlich seinen Dompteur. Das Video kursiert derzeit im Netz und schockiert die User.

Der Bär schob zuerst einen Schubkarre vor sich her, als er unvermittelt seinen Trainer attackierte und ihn zu Boden riss. Anschließend biss das Tier dem Mann in den Nacken und in das Gesicht. Zahlreiche Eltern mit ihren Kindern mussten den Vorfall mit anschauen und im Zelt brach Geschrei aus. Die Zuschauer stürmten in Panik in Richtung des einzigen Ein-und Ausganges des Zeltes, wie salzburg24.at berichtet.

Mit Schlägen und Tritten versuchten andere Zirkusmitarbeiter den Bären von dem Mann zu vertreiben. Nur mit Hilfe eines Elektroschockers konnte das Tier außer Gefecht gesetzt werden.

Pikant dabei: Zwischen der Manege und den Zuschauerplätzen gab es keine Absperrung. Deshalb war der grausame Zwischenfall für die Zuschauer nicht ungefährlich. Eltern beschwerten sich anschießend über die mangelnde Sicherheitsvorkehrungen. „Ich war überrascht, dass das Publikum kaum geschützt war vor diesem riesigen Bären. Es gab keine Absperrrung", empörte sich Galina G. laut krone.at.

Der Dompteur wurde schwer verletzt. Seine Vorstellungen will der Zirkus allerdings fortsetzten, jedoch ohne Auftritt des Bären, wie weiter berichtet wird. Derzeit gehen die Organisatoren davon aus, dass das Tier durch Blitze der Handys und Kameras geblendet worden sein könnte. Wie es mit dem Bären weitergeht ist derzeit ungewiss. 

ma

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT