Kreative Werbespots zu Weihnachten

So klingt "Jingle Bells" an der Supermarkt-Kasse

  • schließen

Koblenz - Die Supermarkt-Kette Edeka hat sich zu Weihnachten etwas ganz besonderes einfallen lassen und den mehr als 150 Jahre alten Weihnachtsklassiker "Jingle Bells" neu vertont - mit einer "Symphonie an der Supermarkt-Kasse":

Die "Kassierer" einer Filiale in Koblenz hatten dazu Produkte genau zum richtigen Zeitpunkt rhythmisch über die Barcode-Lesegeräte gezogen und so die unterschiedlichen Töne erklingen lassen, die sich am Ende zur Melodie des Songs, der einst von James Lord Pierpont komponiert worden war, zusammenfügten. Die Kassen blinkten dabei weihnachtlich grün und rot. Ein Kassierer fungierte zudem mit einem Mikrofon in der Hand als "Beatboxer".

Für den Werbespot hat Edeka keine Kosten und Mühen gescheut: Die Personen an der Kasse waren nämlich gar keine "echten" Kassierer, sondern professionelle Musiker, die dafür sogar extra eine Choreografie einstudierten. Bei ihrem Auftritt wurden sie von insgesamt 13 versteckten Kameras gefilmt. Zudem wurden die Kassen eigens umgerüstet, denn eigentlich erzeugen solche Geräte immer denselben Ton.

Die Kunden waren dagegen "echt". Dafür habe man sich bewusst entschieden, hieß es seitens von Edeka, denn man wollte sicher sein, "die echte Überraschung in den Gesichtern der Menschen zeigen zu können".

Der Spot, der eine Länge von rund 2:15 Minuten hat, wurde im Internet bereits mehrere Millionen Mal auf YouTube aufgerufen. Wegen der Länge des Spots zeigte ihn Edeka jedoch nur online - und nicht im TV!

Auch Konkurrent Rewe veröffentlichte Spot

Konkurrent Rewe hatte übrigens auch einen Extra-Weihnachtsspot produziert. Allerdings blieb unklar, ob dies aus eigenem Ansinnen geschah oder eine Reaktion auf den Clip von Edeka darstellte. Allerdings erweckte das Video den Eindruck, als wolle sich Rewe über die "Kassen-Symphonie" des Konkurrenten lustig machen. 

Denn auch im Rewe-Spot machten Menschen auf ungewöhnliche Art Musik. Sie schieben sich Rewe-Chips, Rewe-Lebkuchen und Rewe-Gurken in den Mund und sangen schmatzend "Oh du fröhliche". Weihnachten sei schließlich die "Zeit des Genusses", hieß es dazu von Seiten des Unternehmens. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT