Retrokamera und PC-Kassettendeck - Neues aus der Technikwelt

+
Fujifilms X70 kommt mit APS-C-Sensor und einem Objektiv mit 28 Millimetern Brennweite (KB-Äquivalent). Foto: Fujifilm

Retro ist in, auch in der Technikwelt. Von Fuji gibt es die Kompaktkamera X70. Das Spieler-Keyboard von Logitech bringt Farbe ins Spiel. Recordify funktioniert wie ein Kassettenrekorder für den Computer.

Kompakte Retrokamera mit Weitwinkel von Fujifilm

Mit Fujufilms X70 kann man ziemlich nach ran ans Motiv. Die Naheinstellgrenze der Kompaktkamera mit APS-C-Sensor (16,3 Megapixel) liegt bei zehn Zentimetern. Als Objektiv kommt eine Festbrennweite mit 28 Millimetern Kleinbildäquivalent zum Einsatz. Die maximale Blendenöffnung liegt bei f2.8. Videos werden in Full-HD aufgenommen (1920 zu 1080 Pixel).

Neben zahlreichen Programmmodi besteht auch die Möglichkeit zur manuellen Bedienung der 340 Gramm schweren Kamera. Per WLAN kann die Kamera Bilder mit Smartphones und Computern austauschen und mit Hilfe einer Smartphone-App bedient werden. Die Fujifilm X70 gibt es für rund 700 Euro, gegen Aufpreis gibt es auch einen optischen Sucher zum Aufstecken oder einen Weitwinkelkonverter.

Farbenfrohes Spieler-Keyboard von Logitech

Die Tasten des Logitech G810 Orion Spectrum erstrahlen in bis zu 16,8 Millionen Farben. Aber nicht nur das soll Logitechs Tastatur für Spieler interessant machen. Auch die Tasten sollen speziell zum Zocken geeignet sein - bis zu 25 Prozent schnellere Aktionen sollen mit den mechanischen Romer-G-Schaltern möglich sein. Weitere Features des schwarzen Keyboards: Knöpfe zur Mediensteuerung und voreingestellte Lichtprofile für mehr als 300 Spiele. Der Preis: rund 190 Euro.

Recordify nimmt alles auf, was der PC abspielt

Abelssofts Recordify für Windows ist eine Art digitaler Kassettenrekorder für den Computer. Das Programm kann alles aufzeichnen, was über die Lautsprecher abgespielt wird. Auch das Mitschneiden von Streamingdiensten oder der Tonspur von Videos ist möglich. Die Aufnahmen werden als .mp3 oder .flac gespeichert - in der Plus-Version schneidet das Programm sogar Werbung aus kostenlosen Streams heraus. Recordify ist in der Basisversion kostenlos, die Plus-Version kostet 10 Euro.

Recordify Produkseite

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser