Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spaß mit Smileys - Emojis in LibreOffice

Nicht nur auf Smartphones und Tablets, auch in Textverarbeitungsprogrammen wie «LibreOffice» lassen sich die beliebten Emojis benutzen. Foto: dpa-Infocom

Die kostenlose Textverarbeitung LibreOffice unterstützt die populären Emojis: Durch Eingabe von Spezialbefehlen lassen sich die bunten Sinnbildchen einfügen. Dabei kommt es nur auf die richtigen Schlüsselwörter an.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die «Emojis» genannten kleinen, bunten Sonderzeichen in Chats und Nachrichten werden immer beliebter. Moderne Betriebssysteme bieten gewöhnlich passende Schriftarten, die diese Mini-Bildchen unterstützen.

In der kostenlosen Textverarbeitung LibreOffice Writer lassen sich diese Emoji einfach und schnell einfügen - direkt über die AutoKorrektur. Das klappt, indem bestimmte Schlüsselwörter zwischen Doppelpunkten eingetippt werden.

Beispielsweise ersetzt Writer die Eingabe von «:Tastatur:» durch ein Piktogramm einer Tastatur, nach der Eingabe von «:alpha:» erscheint das entsprechende griechische Zeichen. Eine vollständige Liste mit allen Schlüsselwörtern, die sich durch Unicode-Zeichen ersetzen lassen, gibt es im Menü «Extras» unter «AutoKorrektur-Optionen». Hier unter dem Tab «Ersetzen» nachschauen.

Mehr kostenlose PC-Tipps

Kommentare