Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

T-Online-Portal-Verkauf: Für E-Mail-Kunden ändert sich nichts

Der Besitzerwechsel von t-online.de berührt nicht den E-Mail-Dienst. Foto: Mauritz Antin
+
Der Besitzerwechsel von t-online.de berührt nicht den E-Mail-Dienst. Foto: Mauritz Antin

Die Deutsche Telekom hat ihr News-Portal t-online.de verkauft. Nutzer des E-Mail-Dienstes und des Cloud-Angebots müssen sich nicht sorgen. Auf sie hat das keine Auswirkungen.

Bonn (dpa/tmn) - Der Verkauf des Internetportals T-Online an den Werbevermarkter Ströer hat keine Auswirkungen auf E-Mail-Kunden mit T-Online-Adressen.

Die E-Mail- und Cloud-Angebote (Mediencenter) blieben weiterhin Produkte der Deutschen Telekom und werden auch künftig über Telekom-Server mit Standorten in Deutschland bereitgestellt, teilte das Telekommunikationsunternehmen mit.

Die E-Mail-Postfächer seien schon seit einigen Jahren technisch getrennt vom T-Online-Portal verwaltet worden. Kunden könnten ihr Postfach aber auch künftig über www.t-online.de erreichen. Über die Telekom-Seite www.telekom.de/email stehe zudem ein alternativer Log-in für den Webmailer zur Verfügung.

Fragen und Antworten für Kunden

Kommentare