Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Dritter WM-Sieg nach 2002 und 2006

Deutschland ist Hockey-Weltmeister: Dramatisches Siebenmeterschießen bringt den Titel

Deutschland ist Hockey-Weltmeister: Dramatisches Siebenmeterschießen bringt den Titel

Tanker, Fähren, Frachter: Marinetraffic.com zeigt sie alle

Auf der Webseite Marinetraffic.com kann man sich Position, Kurs, Geschwindigkeit und Ziel von vielen Schiffen anzeigen lassen. Hier zum Beispiel ist der Schiffsverkehr vor der Küste Süditaliens zu sehen. Foto: Marinetraffic.com
+
Auf der Webseite Marinetraffic.com kann man sich Position, Kurs, Geschwindigkeit und Ziel von vielen Schiffen anzeigen lassen. Hier zum Beispiel ist der Schiffsverkehr vor der Küste Süditaliens zu sehen. Foto: Marinetraffic.com

Für Frachter- und Tanker-Fans gibt es jetzt die richtige Webseite. Auf Marinetraffic.com kann man sich alle Schiffe anzeigen lassen, die gerade auf dem Wasser unterwegs sind - und ihre Fahrten verfolgen.

Berlin (dpa/tmn) - Wie oft sitzt man am Strand oder Hafen, und am Horizont zieht ein dicker Pott langsam vorbei. Was das wohl für ein Schiff ist? Was hat es geladen? Wo fährt es hin? Wo kommt es her? Die Antworten sind allesamt auf www.marinetraffic.com zu finden.

Die Webseite zeigt von so gut wie jedem registrierten Schiff auf dieser Welt Position, Kurs, Geschwindigkeit und Ziel an. Dazu gibt es weitere Informationen zum Schiff, Fotos und technische Daten. Das alles wird übersichtlich auf einer in Sektoren unterteilten Karte angezeigt. Tanker und Gefahrguttransporter sind rot, Frachtschiffe grün, Fähren blau. Und Schiffe sind nicht alles: Auch Windparks, Arbeits- und Ölplattformen werden angezeigt. Schnell merkt man, dass auf dem Meer ganz schön viel los ist.

Die Daten lassen sich auch filtern - etwa, wenn man nur nach Plattformen, Arbeitsbooten oder Fähren sucht. Auch viele Privatboote oder Wasserfahrzeuge von Behörden sind auf der Karte zu sehen. Nutzer können sich Flotten mit Schiffen zusammenstellen, deren Fahrten sie verfolgen wollen.

Wer Schiffe fotografiert, kann eigene Bilder in die Datenbank hochladen: Knapp 600 000 Wasserfahrzeuge sind darin bereits registriert. Die Nutzung von Marinetraffic.com ist kostenlos, für knapp vier Euro gibt es eine App für das Smartphone (iOS/Android).

Webseite marinetraffic.com

Kommentare