Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Noch immer keine Spur von Brian Laundrie

TV-Kopfgeldjäger Dog Chapman will Gabby Petitos Freund finden

Die US-Behörden erhalten Unterstützung bei der Suche nach dem Freund der getöteten Gabby Petito (†22): Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, erhalten FBI und Polizei Unterstützung von US-Kopfgeldjäger und TV-Star Dog Chapman.

Noch immer bewegt das Schicksal der getöteten Gabby Petito die Menschen in den USA und auf der Welt: Petito hatte mit ihrem Freund Brian Laundrie eine mehrwöchige Reise in den USA unternommen. Doch vom einen Tag auf den nächsten verschwand die 22-Jährige spurlos, ihr Freund kehrte ohne sie zurück.

Hier nachlesen: Emotionale Trauerfeier für getötete Gabby (†22)

Während der Reise stritt sich das Paar offenbar heftig - bei der Polizei ging beispielsweise ein Anruf wegen eines gewalttätigen Streits ein: Eine unbekannte Person soll gesehen haben, wie Gabby von Laundrie geschlagen wurde. Die Bodycam-Aufnahmen, die von den ausgerückten Polizisten gemacht wurden, machten nach Gabbys verschwinden in den Medien die Runde.

Von Laundrie fehlt inzwischen jede Spur. Kurz nach seiner alleinigen Rückkehr - er lehnte es ab, mit der Polizei über die Geschehnisse zu sprechen - tauchte er unter. Gabbys Leiche wurde indes in einem Nationalpark im Bundesstaat Wyoming gefunden.

Polizei und FBI suchen nun fieberhaft nach Laundrie. Jetzt können sie auf prominente Unterstützung zählen: Amerikas wohl bekanntester Kopfgeldjäger, Dog Chapman, will sich nun auf die Suche nach Gabby Freund machen. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet, wurde er auch schon am Haus des Gesuchten gesichtet. Dort wollte er mit der Familie Laundries sprechen. Gegenüber der „New York Post“ sagte der 68-Jährige: „Ich werde ihn finden! Ich verfolge mehrere Spuren. Wir haben viele Hinweise!“

Chapman ist laut eigenen Angaben der „erfolgreichste Kopfgeldjäger“ der USA, über 7000 Flüchtige habe er bereits gefasst. In der Serie „Dog - der Kopfgeldjäger“ wurde er bei seiner Arbeit gefilmt. Die Folgen wurden in Deutschland auf RTL II ausgestrahlt.

dp

Rubriklistenbild: © Bildcollage/Youtube/ETonline/Fox 13 Tampa Bay

Kommentare