Vom Stream auf die Piste

Vollgas mit "The Grand Tour Game"

+
Im Splitscreen durch die Renn-Etappe: "The Grand Tour Game" versucht, Auto-Magazin und Videospiel zu verknüpfen. Screenshot: Amazon Foto: Amazon

Kann eine Fernsehserie auch zu einem Videospiel werden? Mit "The Grand Tour Game" versuchen die Autonarren um Jeremy Clarkson und James May den Sprung auf die Konsolen und dabei liegt ordentlich Benzin in der Luft.

Berlin (dpa/tmn) - Mit "The Grand Tour" hat Amazon einen echten Überraschungserfolg gelandet. Jetzt will der E-Commerce-Riese den Erfolg der Auto-Serie auf die Spielewelt übertragen - mit "The Grand Tour Game" für Playstation 4 und Xbox One.

Das Konzept: Eine Verknüpfung von Fernsehsendung und Spielerlebnis. Die in der Fernsehserie vorangetriebene Story findet sich nämlich im Anschluss als spielbare Variante zum Download für das Spiel wieder. Zuschauen und selber Gas geben im Wechsel statt nur Faul auf der Couch sitzen, heißt es hier.

Das Spiel erscheint am 15. Januar, die auf Amazon Video zugehörige Staffel startet am 18. Januar - es bleibt also ein wenig Zeit zum Vorglühen. Zu Beginn werden einige Episoden der ersten und zweiten Staffel nacherzählt.

Zum Auftakt sind drei der aus der Serie bekannten verrückten Boliden verfügbar: Der Löschzug von James May, der Strandbuggy von Jeremy Clarkson und das Öko-Auto von Richard Hammond.

Das Spiel setzt wie das Auto-Magazin auch auf eine Mischung aus Autorennen und vielen flotten Sprüchen. Spieler schlüpfen in die Rollen von Clarkson, Hammond und May. Der Fokus liegt dabei mehr auf Spaß und Action denn auf Simulation, schließlich soll eine möglichst breite Zielgruppe angesprochen werden. Woche für Woche werden dann neue Fahrzeuge und Herausforderungen freigeschaltet. Bis zu vier Spieler können sich in den Rennen via Split-Screen messen.

Das ungewöhnliche Experiment "The Grand Tour Game" gibt es als Download für Playstation 4 und Xbox One für je rund 30 Euro. Die Altersfreigabe liegt bei zwölf Jahren.

The Grand Tour Game im Netz

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT