RTL Winter Sports 2010 im Test

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
RTL Winter Sports 2010 (Hersteller: 49Games für  RTL Games; für XBox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii;  Keine Altersbeschränkung).

Vancouver -RTL Winter Sports 2010 im Test. Von RTL Games . Erschienen für XBox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii. Keine Altersbeschränkung.

RTL Winter Sports 2010

RTL Winter Sports 2010 wurde abermals von der Hamburger Spieleschmiede 49Games entwickelt und ist für Nintendo Wii sowie für Xbox 360 und erstmals für die PlayStation 3 erscheinen.

49Games hat seine Spielereihe "Winter Sports" komplett überarbeitet. Und ein Spiel vorgelegt, das im Vergleich zu seinen Vorgängern in jeder Hinsicht mehr zu bieten hat. Trotz einiger Abstriche. Aber der Reihe nach:

Die Entwicklung im hause 49 Games lief offensichtlich nach dem Motto: Weniger ist mehr. So wurde die Zahl der Disziplinen dieses Mal deutlich reduziert. Curling ist weg, Ski-Slalom - leider - ebenso. Es bleiben diese Disziplinen:

Snowboard Cross

Skifliegen

Ski Alpin Downhill

Ski Alpin Freeride

Short Track

Eiskunstlauf

Vierer-Bob

Biathlon

Lesen Sie dazu:

Mario und Sonic bei den Olympischen Winterspielen im Test

RTL Winter Sports 2010 im Test

"RTL Winter Sports" bietet eine starke Grafik: Die Fahrer sind detailliert, der Schnee wirkt lebensecht und besonders das Geschwindigkeitsgefühl ist wirklich super ausgeprägt. Auch die Kommentare während des Spiels nerven nicht, sondern tragen zur Olympia-Stimmung bei. Der Hintergrund-Soundtrack fällt ebenfalls stark aus. Der Große Klasse: Die Umgebungs-Geräusche: Wenn man sich als Skispringer an den Start begibt, pfeift der Wind pfeift. Wenn man die Schanze runtersaust, hört man den Herzschlag und die Atmung des Athleten.

Screenshots aus dem Spiel

RTL Winter Sports 2010

Zwar schreibt sich Wintersports 2010 den Realismus auf die Fahnen. Allerdings gibt es neuerdings eine "Adrenalin-Taste". Mit dieser erhält man in sämtlichen Tempo-Disziplinen einen kurzzeitigen Geschindigskeits-Schub, der einen mit gefühlten 400 Stundenkilometern beim Abfahrtslauf die Piste herunterfeuert. In der Realität würde es jeden Sportler bei einem Sturz derart zerlegen, dass Hermann Maiers legendärer Crash bei den Spielen von Nagano dagegen eine Lachnummer wäre.

Bis zu vier Spieler können gleichzeitig antreten, hinzukommt ein Online-Modus mit weltweitem Ranking System. Die Steuerung wurde neu gestaltet, bleibt aber weiterhin eingängig und simpel. Starkes Feature: Der Karrieremodus, der den Spieler immer wieder aufs Neue fordert. Hat man eine Herausforderung erfolgreich bewältigt, erhalten die Athleten in jeder Disziplin Upgrades.

Leider wird bei der Wii das Balance Board nicht unterstützt. Schade: Sich zum Skifliegen oder zum Abfahrtslauf im Wohnzimmer aufs Brett zu stellen wäre der Hammer gewesen.. Ein wenig unverständlich, dass dieses Schmankerl fehlt - zumal die Vorgänger-Version ja noch übers Balance Board gesteuert werden konnte. Wenn man eine Ski-Abfahrt mit dem Board gemeistert hat, verzichtet man sehr gerne auf eine Nunchuk- und Controller-Bedienung!

Fazit: Ein Empfehlenswertes Wintersport-Game. Der Karriere-Modus mit immer neuen Herausforderungen motiviert mindestens so lange, bis der Schnee draußen wieder schmilzt.

fro

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser