Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ABC: Clinton traf inhaftierte US-Journalistinnen

Washington - Der frühere amerikanische Präsident Bill Clinton hat bei seinem Nordkorea-Besuch dem US-Sender ABC zufolge auch mit den beiden inhaftierten US-Journalistinnen sprechen können.

Das Treffen am

Dienstag

in der nordkoreanischen Hauptstadt

Pjöngjang

sei “sehr emotional“ verlaufen, berichtete der

Sender

unter Berufung auf ein Mitglied der Delegation Clintons. Der Ex-Präsident hoffe, dass die beiden Amerikanerinnen bereits am Mittwoch aus ihrer Haft entlassen würden und in die

USA

zurückkehren könnten. Die

Journalistinnen

Laura Ling und Euna Lee waren Mitte März nahe der chinesisch-nordkoreanischen Grenze festgenommen worden, als sie über nordkoreanische

Flüchtlinge

berichteten. Sie wurden wegen “schweren Verbrechens gegen die koreanische Nation und illegalen Grenzübertritts“ zu jeweils zwölf Jahren Arbeitslager verurteilt. dpa

Kommentare