Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oppositions-Ikone Kolesnikowa

Belarus: 11 Jahre Gefängnis - Lukaschenko-Kritikerin zu langer Haft-Strafe verurteilt

Die belarusische Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa auf einer Demonstration in Minsk.
+
Die belarusische Oppositionelle Maria Kolesnikowa.

Die Opposition in Belarus steht weiter stark unter Druck: Ein Gericht in Belarus hat die bekannte Regime-Kritikerin Maria Kolesnikowa zu elf Jahren Haft verurteilt.

Minsk - Die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa* ist fast ein Jahr nach ihrer Festnahme im Zuge der Proteste gegen Machthaber Alexander Lukaschenko zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Das teilte das Gericht laut belarussischen Staatsmedien am Montag in Minsk mit. Auch die Bundesregierung hatte wiederholt die Freilassung der früheren Stuttgarter Kulturmanagerin gefordert.

Kolesnikowas ehemaliger Anwalt Maxim Snak wurde zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe verurteilt, wie ein Oppositionsmedium am Montag berichtete. Beiden wurde wegen der Massendemonstrationen gegen Präsident Alexander Lukaschenko im vergangenen Jahr unter anderem eine „Verschwörung zur Machtergreifung“ vorgeworfen. (dpa/fn) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare