Brückenpreis für Politiker-Brüder Vogel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bernhard (CDU, re.) und Hans-Jochen Vogel (SPD)

Regensburg - Die Politiker-Brüder Hans-Jochen und Bernhard Vogel sind am Samstagabend mit dem Brückenpreis der Stadt Regensburg ausgezeichnet worden.

Die beiden Politiker unterschiedlicher Parteien nahmen den Preis gemeinsam im historischen Reichssaal des Alten Regensburger Rathauses entgegen. Bereits im April hatte der Stadtrat von Regensburg den Vogel- Brüdern die Auszeichnung zuerkannt.

Zur Begründung hieß es, beide hätten sich außerordentliche Verdienste um das deutsch-jüdische Verhältnis erworben, sich in besonderer Weise für den Aufbau neuer Wirtschafts- und Verwaltungsstrukturen in der ehemaligen DDR eingesetzt und einen wichtigen Beitrag zur Annäherung und Befriedung zwischen Deutschland und Polen geleistet.

Der Sozialdemokrat Hans-Jochen Vogel (84), ehemals Münchens Oberbürgermeister, Bundesminister, Regierender Bürgermeister von Berlin sowie SPD-Vorsitzender sei stets ein Streiter gegen Intoleranz und Rassismus gewesen.

Der Unionspolitiker Bernhard Vogel (77), ehemals Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz sowie in Thüringen, wird insbesondere für seine Leistungen beim Aufbau dieses ostdeutschen Nachbarlandes geehrt. Thüringen sei heute in der Spitzengruppe der neuen Länder. Gewürdigt werde auch sein Engagement, Partnerschaften mit europäischen und außereuropäischen Ländern zu begründen.

Der Brückenpreis wird seit 1995 an Persönlichkeiten überregionaler Bedeutung verliehen, die “in besonderem Maße herkömmliche Grenzen oder Gegensätze politischer, nationaler, wissenschaftlicher, sozialer, kultureller Art überbrücken“. Bisherige Preisträger waren der Ex-Außenminister Polens, Wladyslaw Bartoszewski, der ehemalige Bremer Bürgermeister Hans Koschnick (SPD) und der frühere tschechische Präsident Václav Havel.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser