Burka-Tragen kostet in Belgien jetzt 137,50 Euro

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie in Frankreich ist auch in Belgien von kommender Woche an das Tragen des Vollschleiers Burka verboten.

Brüssel - Wie in Frankreich ist auch in Belgien von kommender Woche an das Tragen des Vollschleiers Burka verboten. Frauen, die dagegen verstoßen, müssen tief in die Tasche greifen - oder sogar ins Gefängnis.

Das Gesetz sei im Amtsblatt erschienen und trete am 23. Juli in Kraft, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Donnerstag. Die Befürworter verweisen darauf, dass der Schleier ein Symbol für die Unterdrückung der muslimischen Frau sei und ihre Würde verletze. In Belgien darf künftig niemand mehr sein Gesicht im öffentlichen Leben so verhüllen, dass er nicht mehr zu identifizieren ist. Muslimischen Frauen ist das Tragen von Ganzkörperschleiern wie Burka und Nikab in der Öffentlichkeit daher untersagt - keine Busfahrt, kein Spaziergang und kein Besuch in Museen oder im Kino.

Bei Zuwiderhandlung drohen Strafen bis zu 137,50 Euro oder bis zu sieben Tage Gefängnis. Nach Schätzungen tragen rund 270 Frauen in Belgien eine Burka. Belgien ist in Europa das zweite Land nach Frankreich mit einem Burka-Verbot. Die Niederlande und Spanien planen ähnliche Gesetze. Auch in Deutschland gibt es immer wieder Forderungen nach einem Verbot.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser