Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CDU-Politiker sauer auf Rösler

+
FDP-Chef Philipp Rösler.

Berlin - Die Attacken von FDP-Chef Philipp Rösler gegen wichtige Projekte der Union sorgen für Unmut in der CDU.

Wenn Rösler meine, er müsse Vorhaben der Koalitionspartner nicht zustimmen, dann gebe es auch keine Zugeständnisse an die FDP, machte der nordrhein-westfälische CDU-Fraktionschef Karl-Josef Laumann am Montag vor Sitzungen der CDU-Spitzengremien in Berlin deutlich. Junge-Union-Chef Philipp Mißfelder rief die FDP zur Disziplin auf. Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sagte mit Blick auf ein Anfang November geplantes Koalitionstreffen: „Ich halte relativ wenig von Verhandlungen, die am Wochenende über die Zeitungen geführt werden.“

Philipp Rösler zu Besuch in den USA

Philipp Rösler zu Besuch in den USA

Bundeswirtschaftsminister und Vize-Kanzler Philipp Rösler (FDP) führt auf einer zweitägigen Reise in den USA Gespräche mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik. © dpa
Der Präsident des Peterson Institutes for International Economics, Fred Bergsten begrüßt Rösler in Washington D.C. (USA). © dpa
Rösler traf auch auf den US-Handelsbeauftragten Ron Kirk. © dpa
Bei seinem Washington-Besuch musste der Wirtschaftsminister auch einen unfreiwilligen Fußweg in Kauf nehmen. © dpa
Weil die Fahrzeuge des Vizekanzlers vor dem Weißen Haus falsch parkten, wurden den Fahrern vorübergehend die Führerscheine entzogen. © dpa
Rösler machte sich daraufhin mit dem deutschen Botschafter Peter Ammon zu Fuß auf den Weg zu seinem nächsten Termin - zum Glück für ihn in einem Hotel in der Nähe. © dpa

dpa

Kommentare