Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CSU: Röttgens Atom-Vorstoß "gefährlich"

+
CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid

München - Nach dem Rüffel der CDU-Spitze hat auch die bayerische CSU-Fraktion den Vorstoß von Bundesumweltminister Norbert Röttgen in der Atompolitik scharf kritisiert.

Er halte die von Röttgen geführte Debatte für “falsch und gefährlich“, sagte CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid am Dienstag in München. “Ich kritisiere das sehr.“

Röttgen hatte sich zuletzt dafür ausgesprochen, die deutschen Atomkraftwerke bis 2030 laufen zu lassen - lediglich acht Jahre länger als im Atomausstieg vorgesehen. Röttgen hofft, dass bis dahin erneuerbare Energien den Atomstrom komplett ersetzen könnten.

dpa

Kommentare