Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Präsident zu Besuch in Deutschland

Merkel: Beziehungen mit Panama ausbauen

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Praesident von Panama, Ricardo Martinelli.

Berlin - Deutschland will seine Wirtschaftsbeziehungen mit Panama ausbauen. Auch über die Eröffnung einer deutschen Schule in dem mittelamerikanischen Land werde gesprochen.

Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag nach einem Treffen mit Präsident Ricardo Martinelli in Berlin. Für deutsche Investoren gebe es etwa im Verkehrssystem und bei erneuerbaren Energien ein großes Potenzial, wie beide Politiker sagten.

Panamas Präsident zu Besuch in Deutschland

Panamas Präsident zu Besuch in Deutschland

Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dapd
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa
Der Staatspräsident Panamas, Ricardo Martinelli, hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland auf. © dpa

Um die Bedingungen dafür zu verbessern, ist ein Doppelbesteuerungsabkommen im Blick. Panama lud auch die Lufthansa zu einem stärkeren Engagement ein. Der Präsident sagte, sein Land könne „Tor nach Lateinamerika“ für deutsche Firmen sein.

dpa

Kommentare