Erste Wahlprognosen kursieren bei Twitter

Berlin - Im Internet kursieren bereits eine Stunde vor der Schließung der Wahllokale Prognosen zu den Landtagswahlen.

In der Kurzmitteilungs-Plattform Twitter wurde am Sonntag verbreitet, im Saarland kämen CDU und FDP zusammen auf etwa genauso viele Stimmen wie Linke und SPD - dort könnten demnach die Grünen entscheiden. In Thüringen werde die CDU stark und möglicherweise zweistellig verlieren, heißt es. In Sachsen laufe wohl alles auf eine schwarz- gelbe Koalition hinaus.

Die verbreiteten Mitteilungen haben keine Quelle, ihre Verlässlichkeit ist schwer zu überprüfen. Erste sichere Prognosen werden um 18.00 Uhr erwartet.

Bei der Wahl des Bundespräsidenten war am 23. Mai bereits vor der offiziellen Bekanntgabe des Wahlergebnisses durch Bundestagspräsident Norbert Lammert der Sieg Horst Köhlers über Twitter verbreitet worden.

Die Geschwindigkeit des Internets sorgt bei Politikern und Wahlforschern an Wahltagen für Diskussionen. Es wird unter anderem darauf verwiesen, dass das Verbreiten von Prognosen vor Schließung der Wahllokale undemokratisch und somit gefährlich sei.

dpa

Kommentare