Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel Spott auf Twitter

EU-Gipfel: Die Kollegen verhandeln über Posten, Theresa May schaut Cricket

Theresa May in Brüssel
+
Theresa May in Brüssel

Bei ihrem vorerst letzten EU-Gipfel hat die britische Premierministerin Theresa May Zeit für das Wesentliche gefunden: Cricket.

Brüssel - Theresa May veröffentlichte am Sonntagabend auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter ein Foto, auf dem sie sich während des Brüsseler Gipfels ein Match auf einem Laptop anschaut. May zeigte sich begeistert, dass sie endlich Zeit für das "phantastische Spiel" zwischen der englischen Mannschaft und Indien bei der Cricket-Weltmeisterschaft finde, die derzeit in Großbritannien ausgetragen wird.

May hatte sich schon früher als Cricket-Fan geoutet. Im November verglich sie sich mit dem legendären britischen Eröffnungsschläger Geoffrey Boycott. Der heute 78-Jährige sei einer ihrer "Cricket-Helden" und habe nie aufgegeben, bis er die entscheidenden Punkte erzielt habe, sagte sie bei einer Pressekonferenz, bei der sie zu ihren erfolglosen Bemühungen befragt wurde, ihre eigene Partei und das Parlament von dem Brexit-Deal mit der EU zu überzeugen.

Auf Twitter erntete May viel Spott für ihren Post: Bald werde sie noch "viel mehr Zeit" für Cricket haben, schrieben Nutzer. Mays konservative Tory-Partei entscheidet in den kommenden Wochen über ihre Nachfolge an der Partei- und Regierungsspitze. In einer Urwahl treten der frühere Außenminister Boris Johnson und der aktuelle Ressortchef Jeremy Hunt gegeneinander an.

dpa

Auch Ivanka Trump bekam viel Spott nach einem Peinlich-Video 

Alle aktuellen News vom Gipfel erfahren Sie im News-Ticker

Kommentare