Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Minister Huber hält an Praxisgebühr fest

+
Bayerns Gesundheitsminister Marcel Huber (CSU)

München - Der bayerische Gesundheitsminister Marcel Huber (CSU) hält weiter an der Praxisgebühr fest - und hat entsprechende Vorschläge seines Kabinettkollegen und Parteifreundes Markus Söder (CSU) zurückgewiesen.

„Wer jetzt die Abschaffung der Praxisgebühr fordert und damit langfristig jährlich ein Milliardenloch in das Gesundheitssystem reißt, muss auch konkrete Vorschläge bringen, wie man diese Löcher wieder schließen kann. Diese Einnahmen dürfen nicht ersatzlos wegfallen“, sagte Huber in einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ (Mittwoch). Die CSU wolle weiterhin eine verlässliche und solide Finanzierung des Gesundheitswesen. „Überschüsse müssen in die Leistung und in die Qualität der Versorgung fließen - zum Wohle der Patienten.“

Das Kabinett Seehofer

Fotostrecke

lby

Kommentare