Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Kapitel Europa beerdigt“

Grünen-Chef Habeck: „Merkel und Scholz brechen ihren eigenen Koalitionsvertrag“

Robert Habeck.
+
Robert Habeck.

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat der Bundesregierung vorgeworfen, in der Europapolitik den eigenen Koalitionsvertrag von Union und SPD zu verletzen.

Eckernförde - „Das Kapitel zu Europa ist super“, sagte er am Samstag auf einem Landesparteitag der schleswig-holsteinischen Grünen. „Und dieses Kapitel zu Europa wird von Frau Merkel und Herrn Scholz jetzt schon beerdigt. Sie brechen ihren eigenen Koalitionsvertrag, indem sie das Bündnis mit Frankreich, das kleine Fenster, das wir haben, nicht eingehen und das Fenster zuschlagen.“

Die Antwort auf die Gefahr eines Auseinanderfallens des Westens könne nur eine vertiefte europäische Einigung sein, sagte Habeck. Die eigene Partei forderte er auf, sich leidenschaftlich und optimistisch den Problemen in der Gesellschaft zu stellen und dabei nicht auf frühere Parteiprogramme zu schauen. Die zentrale Frage dieser Zeit bestehe nicht darin, „wie sich die Grünen zwischen den Flügeln verständigen“.

Auch interessant: Nach Tariferhöhung: So viel verdient Kanzlerin Merkel bald mehr

dpa

Kommentare