Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grünen-Chefin Roth geht auf Distanz zur SPD

+
Die Bundesvorsitzende der Grünen, Claudia Roth, geht auf Distanz zur SPD.

Augsburg - Nach Vorstellung der SPD-Wahlkampfmannschaft gehen die Grünen zunehmend auf Distanz zu den Sozialdemokraten.

«In diesem Wahlkampf gibt es kein rot-grünes Projekt wie in den letzten Wahlkämpfen», sagte Grünen-Chefin Claudia Roth der «Augsburger Allgemeinen» (Samstag).

Roth kündigte an, den Wahlkampf auch gegen den früheren Koalitionspartner zu führen: «Wir werden um das Potenzial aller rot-grünen Wähler kämpfen. Wir haben keine Stimme abzugeben und auch keinen Mitleidsbonus zu verteilen.» Den bisherigen SPD-Wahlkampf nannte Roth enttäuschend.

Dem SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier kreidete sie Fehler bei der Besetzung seines Teams an. Die Wahl sei jedoch nicht entschieden, sagte Roth. «Bei den letzten Wahlen war Schwarz-Gelb in den Umfragen immer in Führung, gereicht hat es aber nie.»

dpa

Kommentare