Ergebnisse der Herbst-Umfrage

Kommunalwahl München: Dieser Politiker genießt außergewöhnliche Popularität

+
Dieter Reiter (SPD) bleibt der bekannteste Rathauspolitiker der Stadt.
  • schließen

Über 80 Prozent der Münchner Einwohner kennen Oberbürgermeister Dieter Reiter. Doch die politischen Konkurrentinnen holen auf, wie eine aktuelle Umfrage belegt.

München - OB Dieter Reiter (SPD) bleibt der bekannteste und populärste Politiker im Münchner Rathaus. Allerdings holen seine Konkurrentinnen um den Chefsessel auf. Das geht aus einer Herbstumfrage des Regionalinstituts für Marktforschung RIM hervor, die von der Stadt in Auftrag gegeben wurde. Befragt wurden vom 26. September bis 23. Oktober 401 Münchner.

Demnach kennen den Münchner Oberbürgermeister 86,3 Prozent, 85,9 Prozent finden ihn sympathisch. Das ist in beiden Fällen ein leichtes Plus gegenüber der Sommerumfrage, damals kannten Reiter 84,9 Prozent, 84,1 fanden ihn sympathisch. Zugelegt beim Bekanntheitsgrad hat die Grünen-OB-Kandidatin Katrin Habenschaden. Laut der aktuellen Umfrage kennen sie 35,3 Prozent der Befragten, sympathisch finden sie 76,2 Prozent. Im Sommer lagen die Werte bei 24,8 Prozent (Bekanntheit) und 66,3 Prozent (Sympathie)

Kommunalwahl München 2020: Kristina Frank macht Boden gut

Auch für Kommunalreferentin und CSU-OB-Kandidatin Kristina Frank geht es aufwärts. 21,9 Prozent der Befragten kennen sie, 83,3 Prozent finden sie sympathisch. Zuvor lag der Bekanntheitsgrad bei 10,3 Prozent, der Sympathiewert bei 67,7 Prozent.

Kristina Frank (CSU) hat ihren Bekanntheitsgrad seit dem Sommer verdoppelt.

Bei den übrigen Politikern im Münchner Rathaus divergieren die Umfragewerte sehr. Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) ist immerhin noch 41,6 Prozent der Befragten ein Begriff (79,4 Prozent sympathisch). Bürgermeister Manuel Pretzl kennen nur noch 30 Prozent, 49,6 Prozent finden ihn sympathisch. Den Grünen-Ko-Vorsitzenden Florian Roth kennen 22 Prozent, 78,4 finden ihn sympathisch. Die neue SPD-Spitze schneidet etwa gleich ab, Christian Müller kennen 21,1 Prozent, 61,1 Prozent finden ihn sympathisch, Ko-Vorsitzende Verena Dietl kennen 12,7 Prozent der Befragten, 62,8 Prozent sind ihr gewogen.

Münchner Kommunalwahl: Wie zufrieden sind die Bürger mit der Rathauspolitik?

Bayernpartei-Chef Johann Altmann ist derweil nur 9,2 Prozent der Teilnehmer ein Begriff, davon aber finden ihn immerhin 71,4 Prozent sympathisch. FDP-Chef Michael Mattar kennen nur acht Prozent der Teilnehmer, und nur 43,2 Prozent ist er sympathisch.

Befragt nach der Zufriedenheit mit der Rathauspolitik äußerten sich 70,3 Prozent der Befragten zufrieden. Am höchsten fällt die Zustimmung mit 93,1 Prozent bei den SPD-Anhängern aus, gefolgt von den Anhängern der Grünen mit 84,9 Prozent und den CSU-Anhängern mit 69,7 Prozent.

Befragt nach Teilbereichen der Stadtpolitik äußerten sich 68,4 Prozent der Befragten zufrieden mit der Bürgerfreundlichkeit der Stadtverwaltung. Die höchsten Werte erzielten die Wirtschaftspolitik (72,3 Prozent) sowie die Gesundheits- und Krankenhausversorgung. Am wenigsten Zustimmung fanden die Planungspolitik (25,4) sowie der städtische Wohnungsbau. 

Wann ist die Kommunalwahl 2020 in Bayern? Wann ist Stichwahl? Was sind die Fristen? Wer ist wahlberechtigt? Wie sieht der Stimmzettel aus? Hier gibt‘s alle Infos.

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT