Künast verlässt Bundestag nur bei Wahlsieg

+
Renate Künast wird nur als Siegerin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im Herbst 2011 aus der Bundespolitik ausscheiden.

Berlin - Renate Künast wird nur als Siegerin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im Herbst 2011 aus der Bundespolitik ausscheiden. Unterdessen sind die Grünen in Sachen Koalitionen für alles offen.

Lesen Sie auch:

Berliner Grüne nominieren Künast als Spitzenkandidatin

“Ich bin bereit, den Bundestag für dieses Amt der Regierenden Bürgermeisterin zu verlassen“, sagte die nominierte Spitzenkandidatin am Montag vor Journalisten in Berlin. “Das ist eine Entscheidung für mich, und die Partei akzeptiert das“, betonte die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag. Diese Entscheidung, nur die Führungsrolle zu übernehmen, teile sie mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Wowereit würde im Fall einer Niederlage auch nicht als Senator in ihren Senat eintreten.

Künast: Grüne gehen offen in Wahlkampf

Unterdessen wollen die Grünen politisch nach allen Seiten offen in den Wahlkampf um das Berliner Abgeordnetenhaus ziehen. “Ich freue mich, wenn möglichst viele gerne mit uns koalieren wollen“, sagte die Spitzenkandidatin der Grünen für das Amt des Regierenden Bürgermeisters, Renate Künast, am Montag in Berlin. Am Wochenende hatten sich sowohl Politiker der Linken als auch der CDU in Berlin für eine Koalition mit den Grünen ausgesprochen. Die größte Schnittmenge gebe es aber mit der SPD, bekräftigte Künast. 

dapd/dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser