Tod Bin Ladens beschert Obama Popularitätsschub

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Washington - Der Tod von Terroristenchef Osama bin Laden hat US-Präsident Barack Obama einer Umfrage zufolge einen deutlichen Popularitätsschub gebracht.

Eine Erhebung von Montagabend habe ergeben, dass 56 Prozent der Amerikaner mit Obamas Leistung im Amt einverstanden sind, neun Prozentpunkte mehr als noch im April. Die am Dienstag veröffentliche Umfrage von “Washington Post“ und dem Pew-Meinungsforschungsinstitut ergab aber zugleich keine besseren Noten für den Präsidenten, wenn es um seinen Wirtschaftskurs geht. Große Sprünge in der öffentlichen Wertschätzung macht Obama vor allem bei Umgang mit der Bedrohung durch den Terrorismus.

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Hier erreichte der Präsident ein “Karrierehoch“ von 69 Prozent Zustimmung, berichtete die “Washington Post“. Fast zwei Drittel der Amerikaner heißen zudem seinen Afghanistan-Kurs gut. “Wie lange Obamas verbesserte Umfragewerte anhalten, ist natürliche eine offene Frage“, schreibt die Zeitung. Dass weiterhin nur 40 Prozent seiner Landsleute den Wirtschaftskurs der Regierung gutheißen, “ist eine Erinnerung an die Herausforderungen, vor denen das Weiße Haus steht“. Für die Erhebung wurden den Angaben zufolge am Montagabend 654 US-Bürger befragt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser