Live-Ticker zu den Ergebnissen im Stimmkreis Rosenheim-Ost:

Alle Stimmbezirke ausgezählt: AfD viertstärkste Partei 

+
Die Gesamtstimmen des Stimmkreises Rosenheim-Ost. 
  • schließen

Landkreis Rosenheim/Bayern - Bei der Landtagswahl 2018 in Bayern treten im Stimmkreis Rosenheim-Ost zwölf Direktkandidaten an. Hier finden Sie die wichtigsten regionalen Infos zur Wahl sowie die Ergebnisse der vergangenen Wahl.

Hier finden Sie am Wahlabend die Ergebnisse aus allen Stimmkreisen und Gemeinden Bayerns

Am Wahlabend finden Sie hier die Ergebnisse aus Rosenheim, sowie Amerang, Aschau im Chiemgau, Bad Endorf, Bernau am Chiemsee, Breitbrunn am Chiemsee, Chiemsee, Eggstätt, Eiselfing, Frasdorf, Griesstätt, Gstadt a.Chiemsee, Halfing, Höslwang, Prien am Chiemsee, Prutting, Riedering, Rimsting, RohrdorfSamerbergSchonstettSöchtenauStephanskirchen und Vogtareuth.

Karte mit den Ergebnissen aller Stimmkreise:

>>Ticker aktualisieren<<

Update, 23.10 Uhr: Fotos von der Wahlparty der AfD

Die AfD feiert ihr Wahlergebnis im Gasthof Oberberger in Langenpfunzen. "Das Fassl Bier läuft und der Sekt ist schon eingeschenkt", freut sich Andreas Winhart, Direktkandidat der AfD und erklärt in punkto Ergebnis gegenüber rosenheim24.de: "Wir müssen abwarten, bis die Zweitstimmen komplett ausgewertet sind, wir wollen vorher nichts prognostizieren. Aber gerade was mich angeht, wird es spannend - ich freue mich auf die neue Herausforderung." 

Gerade bei den Chiemsee-Gemeinden habe die AfD mit nachteiligen Ergebnissen gerechnet. "Dennoch freut es uns, dass uns viele trotz der miesen Stimmungsmache gegen uns ihre Stimme und ihr Vertrauen geschenkt haben." 

Andreas Winhart und Franz Bergmüller (links) bei der Wahlparty der AfD in Langenpfunzen. 

Update, 22.51 Uhr: Stimmkreis Rosenheim-Ost ausgewertet

Die 244 Stimmbezirke im Stimmkreis Rosenheim-Ost vollständig ausgezählt. Die Stadt Rosenheim hat wie folgt gewählt: Die CSU kommt auf 34,0 Prozent, die SPD auf 8,2 Prozent, die Freien Wähler auf 8,9 Prozent, die Grünen auf 20,9 Prozent, die FDP auf 5,9 Prozent, die Linke auf 3,5 Prozent und die AfD auf 11,5 Prozent. 

Die Gemeinde Breitbrunn am Chiemsee hat folgende Wahlergebnisse: CSU mit 37,2 Prozent, SPD mit 4,6 Prozent, die Freien Wähler mit 12,6 Prozent, die Grünen mit 25,7 Prozent, die FDP mit 5,3 Prozent, die Linke mit 1,6 Prozent und die AfD mit 6,8 Prozent. 

Vogtareuth erzielt folgendes Ergebnis: Die CSU kommt auf 40,5 Prozent, die SPD auf 5,2 Prozent, die Freien Wähler auf 13,6 Prozent, die Grünen auf 13,2 Prozent, die FDP auf 4,2 Prozent, die Linke auf 1,9 Prozent und die AfD auf 11,9 Prozent. 

Die Ergebnisse der Gesamtstimmen im Überblick: 

Die Gesamtstimmen des Stimmkreises Rosenheim-Ost. 

Die Ergebnisse der Erststimmen im Überblick: 

Die Erststimmen des Stimmkreises Rosenheim-Ost. 

Die Ergebnisse der Zweitstimmen im Überblick: 

Die Zweitstimmen des Stimmkreises Rosenheim-Ost. 

**Hinweis: Zum Vergrößern der Ergebnisse, auf das Bild klicken**

Update, 22.30 Uhr: Statement von Leonhard Hinterholzer (Grüne) 

Leonhard Hinterholzer, Direktkandidat der Grünen im Stimmkreis Rosenheim-Ost. 

Wie stehen die Grünen zum Wahlergebnis im Stimmkreis Rosenheim-Ost? "Super, wir haben schon richtig gefeiert. Mit einem Ergebnis um die 20 Prozent haben wir ein respektables Ergebnis erzielt", freut sich Leonhard Hinterholzer, Direktkandidat der Grünen im Gespräch mit der Redaktion. "Interessant ist ja auch, wie die einzelnen Ort abgestimmt haben. Dennoch ist das für uns Grüne ein Spitzenergebnis."
Zur Frage nach einer Koalitionsbildung erklärt Hinterholzer: "Das liegt an der CSU ob die mit den Freien Wählern, der FDP oder mit uns regieren möchte. Wir stehen bereit für eine Koalition und haben schon immer betont, uns nicht vorm Regieren drücken zu wollen. Allerdings denke ich, wird es nicht einfach sich zusammenzuraufen. Von den Bürgern haben wir bereits viel Zuspruch, viele würden eine grün-schwarze Regierung begrüßen." 

Update, 22.00 Uhr: Statement von Mary Fischer (Freie Wähler) 

"Wir sind sehr sehr sehr glücklich über das Ergebnis", betonte die Direktkandidatin der Freien Wähler, Mary Fischer, am Telefon im Gespräch mit rosenheim24.de. In der Bad Endorfer Pizzeria "Il Sogno" feiert Mary Fischer nun die erfreulichen Ergebnisse im Kreise ihrer Unterstützer.  "Unser Wunsch war immer 10+x. Man hat sich kaum getraut, diesen laut auszusprechen und nun freue ich mich nun umso mehr, dass wir im zweistelligen Bereich liegen." 

Bei einer Koalition mit der CSU wären die Freien Wähler laut Fischer "auf jeden Fall" dabei. "Wir haben als bürgerliche Partei viele Schnittstellen mit der eher gloaben CSU. Wir sind noch näher dran an den Bürgern, den Polizisten, den Hebammen - ich denke wir könnten uns gegenseitig bereichern." 

Die Wahlparty der Freien Wähler. 

Update, 21.35 Uhr: Samerbergs Ergebnis liegt vor

Das Wahlergebnis aus Samerberg sieht folgendermaßen aus: Die CSU kommt auf 39,8 Prozent, die SPD auf 3,8 Prozent, die Freien Wähler auf 12,1 Prozent, die Grünen auf 17,3 Prozent, die FDP auf 4,1 Prozent, die Linke auf 1,2 Prozent und die AfD auf 11,9 Prozent. 

Update, 21.23 Uhr: Weitere Gemeinden ausgezählt 

Gstadt am Chiemsee hat nun ebenfalls ein Ergebnis: Die CSU bekommt 40,6 Prozent, die SPD 4,0 Prozent, die Freien Wähler 13,1 Prozent, die Grünen 21,9 Prozent, die FDP 4,8 Prozent, die Linken 2,8 Prozent und die AfD 5,8 Prozent. 

In Rohrdorf lautet das Ergebnis wie folgt: CSU mit 37,4 Prozent, SPD mit 6,6 Prozent, Freie Wähler mit 11,1 Prozent, die Grünen mit 17,3 Prozent, die FDP mit 4,6 Prozent, die Linke mit 1,7 Prozent und die AfD mit 10,6 Prozent. 

Die Ergebnisse von 144 von insgesamt 244 Bezirken liegen nun vor. 

Update, 21.15 Uhr: Vorläufige Wahlergebnisse um kurz nach 21 Uhr

Die vorläufigen Wahlergebnisse für den Stimmkreis Rosenheim-Ost. 

Update, 21.04 Uhr: Mehr als die Hälfte der Stimmbezirke ausgezählt

Nun sind 129 von insgesamt 244 Stimmbezirken im Stimmkreis Rosenheim-Ost ausgezählt. In Amerang schneiden die Parteien wie folgt ab: Die CSU mit 39,0 Prozent, die SPD mit 5,0 Prozent, die Freien Wähler mit 14,5 Prozent, die Grünen mit 18,9 Prozent, die FDP mit 4,4 Prozent, die Linke mit 2,5 Prozent und die AfD mit 8,4 Prozent. 

In Bad Endorf erhält die CSU 37,6 Prozent, die SPD 6,1 Prozent, die Freien Wähler 14,8 Prozent, die Grünen 20,2 Prozent, die FDP 3,8 Prozent, die Linke 2,6 Prozent und die AfD 8,6 Prozent. 

In Griesstätt sieht das Ergebnis folgendermaßen aus: Die CSU bekommt 43,0 Prozent, die SPD 3,9 Prozent, die Freien Wähler 12,5 Prozent, die Grünen 15,6 Prozent, die FDP 4,2 Prozent, die Linke 2,1 Prozent und die AfD 10,3 Prozent. 

Höslwang hat der CSU 42,4 Prozent ihrer Stimmen gegeben, der SPD 4,7 Prozent, den Freien Wählern 13,6 Prozent, der FDP 4,2 Prozent, den Linken 0,6 Prozent und der AfD 8,0 Prozent. 

In Prutting landet die CSU auf 40,1 Prozent, die SPD auf 4,5 Prozent, die Freien Wähler auf 15,7 Prozent, die Grünen auf 16,3 Prozent, die FDP auf 4,3 Prozent, die Linke auf 1,8 Prozent und die AfD auf 8,5 Prozent. 

In Bernau am Chiemsee landet die CSU auf 38,0 Prozent, die SPD auf 5,5 Prozent, die Freien Wähler auf 10,2 Prozent, die Grünen auf 20,4 Prozent, die FDP auf 5,2 Prozent, die Linke auf 2,0 Prozent und die AfD auf 10,9 Prozent. 

In Eiselfing schneiden die Parteien wie folgt ab: CSU mit 46,9 Prozent, SPD mit 5,5 Prozent, Freie Wähler mit 12,5 Prozent, die Grünen mit 13,7 Prozent, die FDP mit 3,7 Prozent, die Linke mit 2,5 Prozent und die AfD mit 7,5 Prozent.

Stephanskirchen schneidet so ab: Die CSU kommt auf 36,5 Prozent, die SPD auf 6,6 Prozent, die Freien Wähler auf 11,1 Prozent, die Grüne auf 20,4 Prozent, die FDP auf 5,8 Prozent, die Linke auf 2,3 Prozent und die AfD auf 9,6 Prozent. 

Für den Stimmkreis Rosenheim-Ost fehlen nun noch die Ergebnisse für Rosenheim, Breitbrunn, Gstadt am Chiemsee, Rohrdorf, Samerberg und Vogtareuth. 

Update, 20.42 Uhr: Statement von Britta Promann (SPD)

"Natürlich waren wir alle im ersten Moment entsetzt und enttäuscht", schilderte SPD-Direktkandidatin Britta Promann der Redaktion die ersten Reaktionen auf die Verlustergebnisse der SPD. "Doch wir kämpfen weiter und sind uns sicher, mit Natascha Kohnen die richtige Frau an unserer Spitze zu haben. Es ist schwierig in Bayern, das müssen wir uns eingestehen. Jetzt müssen wir schauen, was wir neu machen können." 

Was sie persönlich aufgebaut habe: "Der Mann einer Wahlkampfhelferin kam auf mich zu und sagte mir, er wolle jetzt erst recht Mitglied bei der SPD werden. Das finde ich toll. Solche Einzelheiten zeigten mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich persönlich komme aus Rosenheim und möchte weiter dran bleiben an den Bürgern." Mit einer bayerischen Brotzeit im Rosenheimer Gasthof "Tante Paula" rundet die SPD-Direktkandidatin für den Stimmkreis Rosenheim-Ost den Wahlabend ab. 

SPD-Direktkandidatin Britta Promann bei der Wahlparty. 

Update, 20.25 Uhr: Weitere Gemeinden ausgezählt

Inzwischen sind 72 von 244 Stimmbezirken ausgezählt. In Schonstett schneidet die CSU mit 39,9 Prozent, die SPD mit 4,1 Prozent, die Freien Wähler mit 17,1 Prozent, die Grünen mit 16,1 Prozent, die FDP mit 3,4 Prozent, die Linke mit 0,9 Prozent und die AfD mit 9,2 Prozent ab. 

In Aschau im Chiemgau punktet die CSU mit 40,3 Prozent, die SPD mit 5,5 Prozent, die Freien Wähler mit 9,9 Prozent, die Günen mit 20,6 Prozent, die FDP mit 5,8 Prozent, die Linke mit 2,4 Prozent und die AfD mit 7,4 Prozent. 

In Eggstätt verzeichnet die CSU 37,1 Prozent, die SPD 4,4 Prozent, die Freien Wähler 15,3 Prozent, die FDP 4,8 Prozent, die Linke 2,9 Prozent und die AfD 9,7 Prozent. 

In Frasdorf schneidet die CSU mit 37,7 Prozent ab, die SPD mit 4,1 Prozent, die Freien Wähler mit 13,0 Prozent, die Grünen mit 14,6 Prozent, die FDP mit 3,3 Prozent, die Linke mit 1,2 Prozent und die AfD mit 9,8 Prozent ab. 

Söchentenau verzeichnet für die CSU ein Ergebnis von 38,5 Prozent, für die SPD ein Ergebnis von 3,8 Prozent, für die Freien Wähler ein Ergebnis von 16,4 Prozent, für die Grünen ein Ergebnis von 15,2 Prozent, für die FDP ein Ergebnis von 4,2 Prozent, für die Linke ein Ergebnis von 1,9 Prozent und für die AfD ein Ergebnis von 9,3 Prozent. 

In Halfing punktet die CSU mit 41,8 Prozent, die SPD bekommt 4,0 Prozent, die Freien Wähler erhalten 15,7 Prozent, die Grünen 14,6 Prozent, die FDP 4,1 Prozent, die Linke 1,8 Prozent und die AfD 9,6 Prozent. 

In Riedering landet die CSU auf 35,9 Prozent, die SPD auf 5,5 Prozent, die Freien Wähler auf 14,4 Prozent, die Grünen auf 15,9 Prozent, die FDP auf 4,5 Prozent, die Linke auf 1,4 Prozent und die AfD auf 11,1 Prozent. 

In Prien am Chiemsee landet die CSU auf 37,8 Prozent, die SPD auf 5,9 Prozent, die Freien Wähler auf 9,7 Prozent, die Grünen auf 23,6 Prozent, die FDP auf 6,1 Prozent, die Linke auf 2,4 Prozent und die AfD Auf 7,5 Prozent. 

Update, 20.13 Uhr: Statement von Andreas Winhart (AfD)

AfD-Direktkandidat des Stimmkreises Rosenheim-Ost, Andreas Winhart. 

Wie sieht die Zukunft für die AfD aus? Direktkandidat des Stimmkreises Rosenheim-Ost, Andreas Winhart, äußerte sich dazu im rfo: "Wir werden im Laufe des Abends sehen, was rauskommt und ob wir künftig im Landtag vertreten sein werden." Winhart ist sich sicher, dass die AdF wohl auch viele Stimmen andersrum gesammelt habe. "Ich persönlich war im Wahlkampf viel unterwegs, in allen Regionen Oberbayerns präsent. Was die Zukunft bringt, werden wir erst wissen, wenn alle Ergebnisse da sind. Schauen wir mal was rauskommt, dann wissen wir mehr." 

11,4 Prozent hat die AfD laut der vorläufigen Hochrechnung im Stimmkreis Rosenheim-West und 10,4 Prozent im Stimmkreis Rosenheim-Ost geholt. "Mit den zweistelligen Ergebnissen liegen wir im Bayerntrend. Wir hoffen, dass wir die Fraktion AfD im Landtag gut aufstellen können. Von mir persönlich haben Sie regionale Themen zu erwarten, die ich anpacken möchte - darunter den Brenner-Basiszulauf, den Ausbau der A8, Wohnungsbau, Landkrankenhäuser und Geburtsstationen möchte ich anpacken. 

Für die künftige Regierungsbildung sieht sich Winhart in der Opposition: "Wir werden für uns selber arbeiten, wie wir es auch in der Vergangenheit gemacht haben und damit denke ich sind wir auf einem guten Weg." 

Update, 19.40 Uhr: Ergebnisse für den Stimmkreis Rosenheim-Ost

Das rfo hat soeben das vorläufige Zwischenergebnis der Landtagswahl für den Stimmkreis Rosenheim-Ost dargestellt. Somit kommt die CSU auf 44,8 Prozent, die SPD auf 6,9 Prozent, die Grünen auf 21,8 Prozent, die FDP auf 4,6 Prozent, die Freien Wähler auf 5,7 Prozent und die AfD auf 10,3 Prozent. 

Update, 19.35 Uhr: Wahlergebnis in Rimsting

Mittlerweile sind sieben Stimmkreise ausgewertet. In Rimsting kommt die CSU auf 39,3 Prozent, die SPD auf 4,6 Prozent, die Freien Wähler auf 16,8 Prozent, die Grünen auf 20,2 Prozent, die FDP auf 4,7 Prozent, die AfD auf 6,6 Prozent und die Linke auf 1,8 Prozent. 

Update, 19.24 Uhr: Statement von MdB Ludwig (CSU) 

Auch die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete und Stellvertretende CSU-Sekretärin Daniela Ludwig erklärt zum Ergebnis der Bayerischen Landtagswahl: "Wir haben einen Regierungsauftrag erhalten, den wir wahrnehmen möchten. Wir müssen nach vorne schauen und analysieren, woran das Ergebnis lag. Wir möchten besser werden und werden auch hart daran arbeiten. Mit dem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein. Wir wollen jetzt eine stabile und starke Regierung bilden. Bayern muss stabil bleiben – das ist unsere Aufgabe. Dieser Verantwortung stellen wir uns."

Update, 19.18 Uhr: Statement von Klaus Stöttner (CSU)

Eine hohe Wahlbeteiligung und ein Debakel für die CSU und die SPD - das sind die beiden herausragenden Fakten, die die ersten Prognosen zu Landtagswahl in Bayern offenlegen. Die CSU verliert wohl um die zwölf Prozent und kann nicht mehr alleine regieren. 

Wie reagiert Klaus Stöttner, Direktkandidat für den Stimmkreis Rosenheim-Ost? "Natürlich ist das Wahlergebnis für uns nicht befriedigend und wir sind enttäuscht. Dennoch hätte es schlimmer kommen können. Außerdem haben wir damit gerechnet, dass wir heuer nicht so gut abschneiden. Die Wähler haben ihre Stimmen zu den Freien Wählern und den Grünen getragen. Wir haben erkannt, dass wir den Fokus vermehrt auf junge politische Kandidaten legen und Themen wie Nachhaltigkeit näher in den Fokus rücken müssen." Froh sei Stöttner, dass die AfD nicht so stark abgeschnitten habe, wie befürchtet. 

CSU-Direktkandidat für den Stimkreis Rosenheim-Ost Klaus Stöttner bei der Vorstellung der Wahlergebnisse in München. 

Update, 19.09 Uhr: Erstes Ergebnis aus der Gemeinde Chiemsee:

Die Gemeinde Chiemsee hat ausgezählt: Demnach kommt die CSU auf 44,3 Prozent, die SPD auf 5,7 Prozent, die Freien Wähler auf 7,5 Prozent, die Grünen auf 22,4 Prozent, die FDP auf 4,6 Prozent, die AfD auf 9,2 Prozent und die Linke auf 1,1 Prozent. 

Update, 19.04: Statement Martin Hagen (FDP) 

FDP-Spitzenkadidat Martin Hagen für den Stimmkreis Rosenheim-Ost. 

FDP-Spitzenkandidat Martin Hagen äußert sich im ARD Wahlstudio zu den Ergebnissen der Landtagswahlen: "Wir haben unser Ergebnis aus eigener Stärke heraus erzielt und keine Fremdstimmen von CSU oder SPD bekommen. Weil wir nicht im Landtag vertreten waren, starteten wir auch aus anderer Situation als die übrigen Parteien in den Wahlkampf. Die FDP ist die Kraft in der Mitte, die den richtigen Kurs für unser Land vertritt. Sie war im Bund immer schon stärker und deshalb freuen wir uns, dass wir jetzt die Chance auf ein Comeback haben." 

Update, 18.07: Wahllokale geschlossen

Die Wahllokale in der Region haben seit 18 Uhr gschlossen. Jetzt geht es ans Auszählen. Die ersten Ergebnisse aus dem Landratsamt für den Stimmkreis Rosenheim-Ost lesen Sie in Kürze im Ticker. 

Update, 17.40 Uhr: Prognose für die Erststimmen

Noch ist nichts entschieden, die Wahllokale schließen um 18 Uhr. Prognosen zu den möglichen Siegern des Direktmandats aber kursieren schon im Internet. 

Klaus Stöttner, Direktkandidat der CSU im Stimmkreis Rosenheim-Ost. 

Im Stimmkreis 127, Rosenheim-Ost, könnte demnach laut wahlkreisprognose.de der Direktkandidat der CSU Klaus Stöttner mit einem Vorsprung von 6 bis 12 Prozent punkten.
Bei dieser Prognose werden mehrere Faktoren berücksichtigt: Demoskopische Trends, die Sozialstruktur in den Wahlkreisen, historische Wahlergebnisse sowie die Milieubindung und Mobilisierungsgrade. Die Seite wahlkreisprognose.de erstellte schon zur Bundestagswahl sowie zu anderen Landtagswahlen Wahlausgangsprognosen. 

Dennoch: Die Wahrheit liegt am 14. Oktober in den Wahlurnen und Briefwahlumschlägen. Wir berichten ab 18 Uhr im Live-Ticker zu Stimmen, Reaktionen und den genauen Ergebnissen aus dem Stimmkreis Rosenheim-Ost.

Update, 16.50 Uhr: FDP-Spitzenkandidat Martin Hagen hat gewählt

Seit 8 Uhr haben die Wahllokale geöffnet. Der Direktkandidat der FDP Martin Hagen ist bereits gemeinsam mit Frau Anisha und dem Nachwuchs zur Wahlurne in Baldham geschritten und ließ anschließend beim Wandern in Fischbachbau den Wahlkampfstress hinter sich. 

FDD-Direktkandidat Martin Hagen und Frau Anisha bei der Stimmabgabe in Baldham. 

Der Stimmkreis Rosenheim-Ost bei der Landtagswahl 2018 in Bayern

Am 14. Oktober dürfen rund 100.000 Wahlberechtigte - also ungefähr genauso viele wie im Jahr 2013- im Stimmkreis Rosenheim-Ost an der bayerischen Landtagswahl teilnehmen. Sie entscheiden mit ihren Kreuzen darüber, welcher Direktkandidat aus dem heimischen Stimmkreis in den Landtag einzieht. 

Der Freistaat ist in insgesamt 91 Stimmkreise unterteilt, von denen jeder einen Direktkandidaten wählt. Rosenheim ist in zwei Stimmkreise aufgeteilt - Rosenheim-Ost und Rosenheim-West.

Direktkandidaten zur Landtagswahl 2018 im Stimmkreis Rosenheim-Ost 

Klaus Stöttner, CSU, ist die aktuelle Stimmkreisabgeordnete, die für den Stimmkreis Rosenheim-Ost gewählt wurde. Er erzielte bei der vergangenen Landtagswahl einen Stimmenanteil von 50 Prozent in seinem Stimmkreis . Im Jahr 2018 tritt er bei der Landtagswahl in Bayern wieder für den Stimmkreis Rosenheim-Ost als Direktkandidat an. 

Neben den Parteien, denen die Wähler ihre Zweitstimme geben können, stehen bei der Bayerischen Landtagswahl zwölf Direktkandidaten auf dem Stimmzettel. Das sind die Direktkandidaten des Stimmkreises Rosenheim-Ost im Überblick:

Das vergangene Ergebnis aus dem Stimmkreis Rosenheim-Ost bei einer Landtagswahl in Bayern 

Vor fünf Jahren fand die vergangene Landtagswahl in Bayern statt. Im Jahr 2013 holte die CSU im Stimmkreis Rosenheim-Ost 52,3 Prozent der Stimmen und damit das stärkste Ergebnis. Zweitstärkste Kraft war die SPD mit 15,4 Prozent. Es folgten die Grünen (9,6 Prozent), die Freien Wähler (8,0 Prozent), und die FÖDP (2,9 Prozent). 

Das Ergebnis der Direktkandidaten bei der Landtagswahl im Stimmkreis Rosenheim-Ost

Zuletzt stellten sich zehn Bewerber im Stimmkreis Rosenheim-Ost zur Wahl. Den Sieg holte Klaus Stöttner. Er erhielt dabei 50 Prozent der Stimmen und zog als Direktkandidat in den Landtag ein. 

Diese Ergebnisse erreichten die anderen Kandidaten im Stimmkreis Rosenheim-Ost: Dr. Manfred Bischoff, SPD (12,8 Prozent); Claudia Stamm, Grüne (10,9 Prozent); Peter Aicher, Freie Wähler (10,4 Prozent) und Jürgen  Koch, FDP ( 2,6 Prozent). 

Landtagswahl 2018 in Bayern: Ergebnisse der Nachbarstimmkreise 

Der Stimmkreis Rosenheim-Ost umfasst das Stadtgebiet Rosenheim. Auf rosenheim24.de finden Sie neben dem Ergebnis aus dem Stimmkreis Rosenheim-Ost bei der Landtagswahl 2018 in Bayern auch die Ergebnisse der weiteren Stimmkreise. 

So erfahren Sie zum Beispiel, wie Rosenheim-West gewählt hat. Hier gelangen Sie auch zu den Ergebnissen der weiteren Stimmkreise Altötting, Mühldorf am Inn und Traunstein sowie Berchtesgadener Land. Ausführliche Daten für die Region finden Sie außerdem in der Übersicht für den Stimmkreis Rosenheim-Ost.

Das Wichtigste zur Landtagswahl 2018 in Bayern

Die Landtagswahl 2018 in Bayern gehört zu den wichtigsten politischen Ereignissen des Jahres. Die aktuellen Umfragen und Prognosen für Bayern haben daher große Auswirkungen auf die gesamte Bundespolitik. Wir geben Ihnen vorab alle wichtigen Informationen zum Termin der Bayern-Wahl 2018 am 14. Oktober und bieten einen Ausblick darauf, ab wann Hochrechnungen und Ergebnis der Landtagswahl zu erwarten sind. Am Wahlabend erhalten Sie natürlich die aktuellsten Zahlen und Reaktionen im Live-Ticker. Alle Wähler, die ihre Entscheidung noch nicht getroffen haben, können den Wahl-O-Mat für Bayern nutzen und die Wahlprogramme der Parteien vergleichen.

Alle wichtigen Infos zur Landtagswahl finden Sie auch auf unserer Themenseite "Landtagswahl Bayern".

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landtagswahl Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser