Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachdem Finanzamt kassieren wollte

Neu geregelt: Lebensmittelspenden steuerfrei

+
Lebensmittelausgabe an Bedürftige an einer Tafel - Lebensmittelspenden an die Tafeln sollen auch künftig steuerfrei sein. Eine entsprechende Regelung wurde jetzt beschlossen.

Düsseldorf - Wer Lebensmittel an die Tafeln spendet, muss dafür keine Mehrwertsteuer zahlen. Auf eine entsprechende Regelung haben sich Bund und Länder geeinigt.

Bei begrenzt haltbaren Lebensmitteln solle der Wert nach Ladenschluss regelmäßig null Euro betragen, teilte das NRW-Finanzministerium am Donnerstag in Düsseldorf mit. Damit falle keine Mehrwertsteuer an.

Die Regelung wurde notwendig, nachdem ein Finanzamt in Sachsen das Umsatzsteuerrecht so ausgelegt hatte, dass ein Bäcker Umsatzsteuer auf die gespendeten Brötchen zahlen musste. Als der Fall bekannt wurde, hatte das Land NRW mit einer Übergangsregelung dafür gesorgt, dass den Spendern in der Zeit bis zur endgültigen Entscheidung keine Nachteile entstanden.

dpa

Kommentare