Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Amira Mohamed Ali

Linke-Fraktionschefin offen für Bündnisse mit SPD und Grünen

Amira Mohamed Ali ist neue Co-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag. Foto: Carsten Koall/dpa
+
Amira Mohamed Ali ist neue Co-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag. Foto: Carsten Koall/dpa

Berlin (dpa) - Die neue Linke-Fraktionschefin im Bundestag, Amira Mohamed Ali, steht Koalitionen mit SPD und Grünen im Bund offen gegenüber: «Es geht darum, spürbare Verbesserungen im Leben der großen Mehrheit der Bevölkerung zu bewirken.»

«Wenn das mit SPD und Grünen möglich ist, bin ich selbstverständlich dafür», sagte Mohamed Ali der «Freien Presse». Es sei dringend notwendig, dass es eine soziale Wende gebe. Dafür brauche es nicht nur einen Regierungs-, sondern auch einen Politikwechsel.

Mohamed Alis Vorgängerin als Fraktionschefin, Sahra Wagenknecht, hatte sich über ein mögliches Bündnis mit SPD und Grünen stets zurückhaltend geäußert.

Alis Co-Chef Dietmar Bartsch hatte bereits deutlich gemacht, Chancen für eine Koalition von SPD, Grünen und seiner Partei im Bund zu sehen. Auch die Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger hatten dafür Sympathien erkennen lassen.

Kommentare