Kanzlerin schaltet in Südtirol ab

Im Sommer-Urlaub: Angela Merkel liest ein höchst brisantes Buch 

+
Angela Merkel und Joachim Sauer im traditionellen Italien-Urlaub - dieses Foto aus dem Jahr 2015 zeigt das Paar allerdings in Ischia.

Kein Rätselraten um die Kanzlerin in diesem Jahr - früh ist klar, wo Angela Merkel 2019 ihren Urlaub verbringt. Jetzt gibt es erste Infos darüber, wie die Kanzlerin ihre Auszeit verbringt.

Update vom 1. August 2019: Sie arrangieren sich miteinander und versuchen die Weltpolitik in einigermaßen saubere Bahnen zu lenken: Angela Merkel und Donald Trump. Was die Kanzlerin in ihrem Urlaub in Südtirol nun als Lektüre liest, dürfte dem US-Präsidenten so überhaupt nicht gefallen. Wie ein Foto, das der Bild-Zeitung vorliegt, zeigt, ist es „Der Tyrann“ von Stephen Greenblatt. Das Bild zeigt die 65-Jährige auf dem Balkon ihres Stammhotels. Darin geht es um eine Analyse der britischen Machtkämpfe zur Zeit William Shakespeares (1564–1616). Autor Greenblatt beschreibt darin Einflüsse realer Politik auf Dramen und Helden des Dichters.

Der Name „Donald Trump“ taucht auf 220 Seiten zwar kein einziges Mal auf, doch Merkels Urlaubslektüre soll die härteste Abrechnung mit dem US-Präsidenten überhaupt sein. Der Verlag bewirbt das Buch mit den Worten „Was uns Shakespeare über Trump, Putin & Co. verrät – wie kann es sein, dass eine große Nation in die Hände eines Tyrannen fällt? Warum akzeptieren die Menschen die Lügen eines Mannes, der ihrem Land so offensichtlich schadet?“

Vielleicht kann Merkel daraus ein paar brauchbare Schlüsse mitnehmen, die ihr vor allem im Umgang mit Trump helfen können. Denn immer sind sich die beiden nicht grün. Trump attackiert Merkel wann immer möglich wegen ihrer Flüchtlingspolitik oder auch den - aus seiner Sicht - zu geringen Verteidigungsausgaben Deutschlands.

Merkel im Sommer-Urlaub: Kanzlerin genießt Rotwein in Begleitung

Update 13.11 Uhr: Beim gemütlich wirkenden Abendessen mit Ehemann Joachim Sauer gönnt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel auch mal genüsslich ein Gläschen Rotwein. So zeigen erste Bilder der Bild-Zeitung die Kanzlerin und ihren Gatten im Urlaub in Südtirol. 

Nach heftigen Personaldebatten in der CDU und der EU hat sich die Regierungschefin den Urlaub redlich verdient. Die Erholung gelingt ihr scheinbar im italienischen Sulden in Südtirol. In dem 400-Seelen-Dorf hat offenbar auch Reinhold Messner einen Bauernhof restauriert und betreibt dort Yak-Zucht. Der Extrembergsteiger, der heuer 75 Jahre alt wird, wie Merkur.de* berichtet, soll laut Bild mit der Kanzlerin seit Jahren befreundet sein.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ehemann Joachim Sauer (Archivbild).

Angela Merkel im Urlaub: Im Helikopter gen Süden - Jetzt ist das Urlaubsziel der Kanzlerin klar

Nachricht vom 30. Juli 2019: Bozen - Durchatmen bei der Kanzlerin: Nach einem politisch turbulenten halben Jahr und Hitzeschlachten zuletzt im Bundestag ist Angela Merkel nun tatsächlich in ihren alljährlichen Urlaub aufgebrochen. Wie italienische Medien berichten, gönnt sich die Kanzlerin 2019 wieder eine Sommerfrische in Südtirol.

Ziel sei in diesem Jahr das Bergdorf Sulden im Vinschgau, will die italienische Nachrichtenagentur Ansa erfahren haben. Dass Merkel in Südtirol urlaubt, ist nichts Ungewöhnliches. Schon einige Male war sie mit Gatten Joachim Sauer ins Vinschgau im Westteil Südtirols gereist. Im vergangenen Jahr hatte die Kanzlerin allerdings auf den traditionellen Wanderurlaub verzichtet.

Angela Merkel: Dieses Jahr keine Spekulationen - Urlaubsort und Begleitung klar

2018 hatte es auch Spekulationen um den Verbleib Sauers gegeben. Dieses Jahr gibt es früh Gewissheit: Fotos der Bild-Zeitung zeigen Merkel und Sauer beim Aufbruch gen Süden: In Bayreuth - wo Merkel zunächst allein und dann mit ihrem Gemahl Aufführungen der Wagner-Festspiele verfolgt hatte - stiegen die Eheleute zusammen in einen Hubschrauber der Bundespolizei.

Video: Diese Frauen bewundern wir

Endstation der Flugreise war laut übereinstimmenden Berichten die österreichische Großstadt Innsbruck. Dort stiegen Merkel und Sauer in einen bereitstehenden Wagen um. Er dürfte sie nach Sulden gebracht haben. Offiziell gibt es zu Merkels Urlaubsaktivitäten allerdings keine Stellungnahme.

Angela Merkel verbringt Urlaub in Südtirol - Steinmeier weilt ganz in der Nähe

Eine kuriose Randnotiz: Nicht nur Merkel genießt nun ihren Urlaub in Südtirol - auch das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, weilt dort. Er verbringt seine Ferien von der großen Politik traditionell am Ritten bei Bozen. 

So ganz von der Arbeit lassen kann Steinmeier aber offensichtlich nicht. An seinem Urlaubsort traf er am Freitag den Südtiroler Landeshauptmann Arnold Kompatscher, wie aus einer Mitteilung der Landesverwaltung hervorgeht. Die beiden hätten die Gelegenheit genutzt, „gemeinsame Überlegungen zur politischen Lage in Südtirol, Italien und Deutschland sowie zur aktuellen Entwicklung in Europa anzustellen“, hieß es.

Auch im Urlaub belasten wird Angela Merkel der Tod eines achtjährigen Jungens am Frankfurter Hauptbahnhof. Ein Mann aus der Schweiz, der ursprünglich aus Eritrea kommt und nach Behördenangaben in psychiatrischer Behandlung ist, hatte den Jungen vor einen einfahrenden Zug geschubst. Die Herkunft des Täters löste in den Sozialen Medien eine Debatte über Angela Merkels Politik aus. Eine Bundestagsabgeordnete der AfD verfluchte die Kanzlerin - bis sich Oliver Pocher zu Wort meldete.

Zuletzt hatte die Kanzlerin mit Zitteranfällen Besorgnis ausgelöst. Das traditionelle Sommer-Interview hatte Merkel in diesem Jahr ausfallen lassen - allerdings aus ganz anderem Grund. Grünen-Chefin Annalena Baerbock unterlief an just dieser Stelle am Sonntag ein peinlicher Fehler. Merkel musste zuletzt auch eine unerwartete Spitze von US-Präsident Donald Trump erdulden. Am Montag, den 11. August nimmt die Kanzlerin wieder die Arbeit auf. Seit sie ihren Ausstieg aus der Politik bekannt gegeben hat, präsentiert sich Angela Merkel öfter gelöst, auf einer Veranstaltung gibt sie auch endlich einen Hinweis, wie sie sich die Zeit danach vorstellt.

Im September zeigt das ZDF das Dokudrama „Stunden der Entscheidung: Angela Merkel und die Flüchtlinge“. Ein zeithistorischer Film, der damalige Ereignisse verdichtet.

fn (mit Material von dpa)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT