Merkel optimistisch bei Abbau der Neuverschuldung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bundeskanzlerin Merkel hält einen Abbau der Neuverschuldung bis 2016 für realistisch

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Deutschland auf einem guten Weg beim Abbau der Neuverschuldung. Finanzminister Wolfgang Schäuble sieht schnellen Handlungsbedarf.

“Ja, diesem Ziel kommen wir näher, und wir müssen diesem Ziel auch näherkommen“, sagte sie am Samstag in ihrer wöchentlichen Video-Botschaft. Von 2016 an gelte die Schuldenbremse, “und dann dürfen wir nur noch eine sehr, sehr kleine Verschuldung haben. Das heißt, wir müssen noch ein ganzes Stück arbeiten.“

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die Neuverschuldung dank robuster Konjunktur und Steuereinnahmen weit schneller zurückfahren als bislang geplant. Im nächsten Jahr will er die Nettokreditaufnahme auf 19,6 Milliarden Euro drücken - und bis 2016 auf nur noch 1,1 Milliarden Euro. Das geht aus den Eckwerten für den Haushaltsentwurf 2013 und den Finanzplan bis 2016 hervor, die das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschließen soll.

Merkel betonte, auch angesichts der Euro-Schuldenkrise sei es wichtig, dass Deutschland alles für möglichst solide Finanzen und möglichst viel Wachstum tue. Damit könne Deutschland einen Beitrag dazu leisten, dass Europa insgesamt wieder auf einen Wachstumspfad zurückfindet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser