Milliardärin Liliane Bettencourt wird nicht angeklagt

+
Die milliardenschwere L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird voraussichtlich nicht wegen Steuerhinterziehung angeklagt.

Paris - Die milliardenschwere L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird voraussichtlich nicht wegen Steuerhinterziehung angeklagt.

Das französische Magazin “Le Nouvel Observateur“ berichtete am Mittwoch, die reichste Frau Frankreichs müsse sich nicht vor Gericht verantworten, obwohl sie mindestens 106 Millionen Euro vor dem Staat verheimlicht habe. Dies sei im Finanzministerium entschieden worden. Bettencourt hatte einen Teil ihres Vermögens auf Schweizer Konten und in Singapur versteckt. Unterdessen läuft ein gerichtliches Verfahren über eine künftige Vormundschaft über die 89-jährige Frau.

Henne im Korb - Argentiniens schöne Präsidentin

Henne im Korb - Argentiniens schöne Präsidentin

Christina Fernandez de Kirchner bei ihrer Ankunft am G20-Gipfel in Cannes. © dpa
Kirchner mit dem Gastgeber Nicolas Sarkozy. © dpa
Eine hitzige Diskussion: Die schöne Argentinierin und der kleine Franzose im Gespräch. © dapd
Scheint interessant zu sein: Da lauschen auch gleich Skandal-Italiener Berlusconi und Bundeskanzlerin Merkel. © dapd
Kirchner sitzt neben dem mächtigsten Mann der Welt: Barack Obama. © dpa
Der italienische Präsident Berlusconi wirft der Argentinierin schöne Blicke zu. © dapd
Cristina Fernandez de Kirchner in vertrauter Pose mit dem spanischen Regierngschef Jose Luis Rodriguez Zapatero. © dpa
Auch der Premierminister der aufstrebenden Nation China, Wen Jiabao, zeigt Interesse an der argentinischen Präsidentin. © dapd

dapd

Kommentare