Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besuch in der Staatskanzlei

Stoiber besucht Söder - Das Video zum Treffen muss man sich ansehen

Söder und Stoiber trafen sich in der Staatskanzlei in München
+
Söder und Stoiber trafen sich in der Staatskanzlei in München

Ex-Bayern-Ministerpräsident Stoiber besucht seinen Nach-Nach-Nachfolger Söder in der Bayerischen Staatskanzlei. Der Gastgeber dokumentiert alles auf Video. Das Resultat ist eher bizarr.

München - „Die guten alten Zeiten sind wieder da...“, sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in einem Video, das sein Treffen mit Ex-Ministerpräsidenten Edmund Stoiber dokumentiert. Dabei meint er allerdings nicht den ehemaligen Landesvater, sondern die blauen Möbel im Hintergrund. Sie seien von Franz Josef Strauß persönlich bestellt worden und seit Stoibers Amt nicht mehr in der Staatskanzlei gewesen. Jetzt hat er sie endlich zurückgeholt.

Das ist nur eine der Botschaften im anderthalb minutenlangen Video des Treffens, das der frischgebackene Bayerische Ministerpräsident am Dienstagabend auf der Facebook-Seite „Unser Bayern“ postete. Beide Politiker zeigen sich sehr gelassen: Söder in schwarzem Pulli und schwarzem Sakko (kein Hemd), Stoiber ohne Brille und mit lockerer Krawatte. 

Sehr zufrieden mit Söders Arbeit

Der Ex Ministerpräsident war seit 11 Jahren nicht mehr in der Kanzlei gewesen und wollte natürlich sehen, wie sich sein ehemaliger Politik-Lehrling als Ministerpräsident schlägt. Dabei zeigt er sich mehr als zufrieden: „Ich sehe im Moment nicht, was er (Söder) nicht richtig macht“. An dieser Stelle kann sich Söder nicht mehr beherrschen und lächelt vergnügt. Damals - kommentiert er - als er noch Generalsekretär war, sei er rein gekommen, um sich Weisungen von ihm zu holen. Heute freue er sich über Stoibers Ratschläge.

Internet-User wissen ja ohnehin schon, dass Markus Söder mit den neuen Medien nichts anbrennen lässt. Seinen Twitter-Kanal nutzt er seit langem und scheint sich nun vermehrt Videos auf Facebook widmen zu wollen. Mal sehen, was die Facebook-Gemeinde als nächstes zu sehen bekommt.  

fm

Kommentare