Nachfolger distanziert sich von Wulff

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat sich von seinem Amtsvorgänger Christian Wulff distanziert. Zudem sagte er zu, dessen Kreditaffäre vollständig aufzuklären.

Berlin - Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat sich von seinem Amtsvorgänger Christian Wulff distanziert. Zudem sagte er zu, dessen Kreditaffäre vollständig aufzuklären.

“Sollte es falsche Auskünfte der Landesregierung gegenüber dem Parlament gegeben haben, werden wir sie richtigstellen, sagte McAllister der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ laut Vorabbericht. Manche Fragen werde aber nur Wulff selbst beantworten können.

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Die Oppositionsparteien im niedersächsischen Landtag werden bis Montag eine Aktuelle Stunde zur Kreditaffäre beantragen. “Wir erwarten bis Mitte der Woche Antworten auf unsere 100 Fragen“, sagte der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Stefan Wenzel, dem Blatt.

Steinmeier: Zweifel an Wulffs Unabhängigkeit

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hegt unterdessen Zweifel, dass Bundespräsident Christian Wulff angesichts der Kredit- und Medienaffäre seine Kontrollfunktion gegenüber der Bundesregierung noch wahrnehmen kann. Wulff könne nur im Amt bleiben, weil Kanzlerin und Koalition ihn dort halten wollten, sagte Steinmeier der “Bild am Sonntag“. “Ob er so noch die notwendige Unabhängigkeit hat, die er braucht, um Gesetze derselben Regierungsmehrheit kritisch und objektiv zu prüfen, steht auf einem anderen Blatt. Da sind Zweifel angebracht.“

dpa/dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser