Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Das ist erbärmlich"

Pauli motzt über Stoiber-Biografie

+
Gabriele Pauli zeigt sich gern in ihrer Motorrad-Montur (Archivbild).

München - Die frühere CSU-Rebellin Gabriele Pauli hat die Autobiografie des ehemaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber scharf kritisiert und ihm Selbstbeweihräucherung vorgeworfen.

„Ich bin erstaunt über soviel Verdrängung“, sagte Pauli am Donnerstag. Stoiber spare in seinem Buch „die wahren Gründe für seinen Rücktritt komplett aus“. „Das ist menschlich verständlich, aber eben auch erbärmlich und das Gegenteil von Aufklärung“, sagte Pauli, die den Sturz Stoibers einst mit eingeleitet hatte. Sie wolle in ihrem Buch, das 2013 erscheine, die wahren Hintergründe erläutern. Pauli sitzt derzeit noch als parteilose Abgeordnete im Landtag. Bei der Landtagswahl im Herbst 2013 steht ihr aber das Aus bevor.

dpa

Kommentare