Premierminister: Großbritannien bleibt Weltmacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Großbritanniens Prmieirminister David Cameron hält sein Land weiter für eine Weltmacht.

London - Das von einer Schuldenkrise und massivem Sparzwang gebeutelte Großbritannien bleibt weiter eine Weltmacht. Das betont zumindes Premierminister David Cameron.

Großbritannien werde auch in Zukunft eine “Hauptrolle auf der Weltbühne“ spielen, sagte Cameron am Montagabend in London. Großbritannien verfüge dazu über die notwendigen Ressourcen - “wirtschaftlich, militärisch und kulturell“. Er erkannte aber an, dass die Konsolidierung des Haushalts nötig sei, um den Anspruch aufrechtzuerhalten.

Großbritannien: Die Regierung ihrer Majestät

Großbritannien: Die Regierung ihrer Majestät 

Die oppositionelle Labour-Partei hatte Cameron zuvor scharf kritisiert. Er sei beim G20-Gipfel in Seoul nur “Zuschauer“ gewesen, sagte die stellvertretende Parteichefin Harriet Harman. Zuletzt hatte Großbritannien einen Vertrag mit Frankreich schließen müssen, um etwa Flugzeugträger gemeinsam zu nutzen und Atomwaffentests in gemeinsamen Labors zu simulieren.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser