Satellitenbilder: Nordkorea arbeitet an Raketenstart

Seoul - Die nordkoreanischen Vorbereitungen für einen Raketenstart laufen trotz internationaler Bedenken offenbar auf Hochtouren. Zumindest lassen neue Satellitenaufnahmen darauf schließen.

Darauf deuten neue US-Satellitenaufnahmen hin, die das USA-Korea-Institut der John Hopkins School of Advanced International Studies analysierte.

Nordkoreaner trauern um Kim Jong Il

Nordkoreaner trauern um Kim Jong Il

Demnach ist auf den Bildern ein mobiler Radaranhänger zu sehen, auf dem offenbar leere Benzin- und Sauerstofftanks transportiert werden. Pjöngjang will in einem Zeitfenster von fünf Tagen mit einer Rakete einen Satelliten ins All zu bringen. Die USA und andere Staaten kritisieren den geplanten Start als möglichen Test einer Langstreckenrakete.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser