Spaenle mit Ausbau der Ganztagsschulen zufrieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kultusminister Ludwig Spaenle ( CSU).

München - Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) sieht den Freistaat beim Ausbau der Ganztagsangebote und der Mittagsbetreuung an Schulen auf einem sehr guten Weg, beharrt aber auf dem dreigliedrigen Schulsystem.

Die Zahl der gebundenen Ganztagszüge steigt zum kommenden Schuljahr von 785 auf 983, wie Spaenle am Freitag in München berichtete. Die Zahl offener Ganztagsgruppen wächst um rund 370 auf 3500. Spaenle betonte, alle genehmigungsfähigen Anträge für offene Ganztagsgruppen und für Mittagsbetreuungs-Gruppen würden auch tatsächlich genehmigt.

Spaenle bekannte sich unmittelbar vor dem Start des neuen Schuljahrs noch einmal unmissverständlich zum dreigliedrigen Schulsystem in Bayern. Das differenzierte Schulwesen mit einer optimalen Durchlässigkeit biete den Schülern die besten Chancen.

Spaenle will Chancen von Kindern mit Migrationshintergrund verbessern

Kritik an der Mittelschule lässt Spaenle ebenfalls nicht gelten. Rund 98 Prozent aller Hauptschulen hätten sich in Mittelschulen umgewandelt. Damit würden Schulstandorte gesichert. “Wir konnten das Sterben der Schulstandorte nahezu zum Stehen bringen“, erklärte er.

Für die Zukunft nannte er unter anderem die weitere Senkung der Klassenstärken, die weitere Bekämpfung von Unterrichtsausfall und die Qualitätssicherung als zentrale Aufgaben. Zudem gehe es darum, die Chancen von Kindern mit Migrationshintergrund weiter zu verbessern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser