SPD-Vorstand verabschiedet Steuerkonzept

+

Berlin - Die SPD will zur Konsolidierung der Staatsfinanzen die Steuern kräftig erhöhen. Der Parteivorstand in Berlin verabschiedete am Montag mit sehr großer Mehrheit ein auf fünf Jahre ausgelegtes Steuerkonzept.

Das sagte der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel sagte. Geplant ist danach eine Anhebung des Spitzensteuersatzes von derzeit 42 auf 49 Prozent, die Einführung der Vermögenssteuer und eine Reform der Erbschaftssteuer. Oberste Priorität haben der Schuldenabbau und Investitionen in die Bildung. Eine Entlastung von Geringverdienern ist erst dann geplant, wenn der Bundeshaushalt ausgeglichen ist.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser