Stuttgart 21: Mappus rechnet mit baldiger Schlichtung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Heiner Geißler, Schlichter im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21.

Stuttgart Der Schlichter im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21, Heiner Geißler, peilt einen Beginn der Gespräche an diesem Freitag an.

“Die Vorgespräche sind fast abgeschlossen“, sagte der frühere CDU-Generalsekretär am Mittwochabend der Nachrichtenagentur dpa. Der Termin am Freitag um 10.30 Uhr in Stuttgart sei aber noch nicht hundertprozentig sicher.

An diesem Donnerstag werde er erneut mit dem Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 zusammenkommen, kündigte Geißler an. Beim ersten Sondierungsgespräch mit dem Bündnis “waren wir schon in vielen Punkten einer Meinung“. Es seien aber noch letzte Fragen zu klären. Am Mittwoch hatte der erfahrene Tarifschlichter Geißler seine Vorgespräche mit der CDU/FDP-Landesregierung und der Bahn abgeschlossen.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) ging bereits davon aus, das die Schlichtung im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21 an diesem Donnerstag oder Freitag beginnt.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) rechnet im Konlikt um Stuttgart 21 mit einer baldigen Schlichtung.

Das sagte der Regierungschef am Mittwochabend im SWR-Fernsehen nach einem Gespräch mit dem Schlichter Heiner Geißler. Die Entscheidung über den Beginn der Gespräche zwischen Gegnern und Befürwortern der umstrittenen Umwandlung des Stuttgarter Kopfbahnhofs in eine unterirdische Durchgangsstation liege beim früheren CDU- Generalsekretär. Mappus betonte, dass ab sofort Friedenspflicht gelte. “Friedenspflicht heißt: Alle sitzen an einem Tisch, alles muss auf den Tisch.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser