Trauerfeier für getötete Soldaten

+
Tiefe Trauer: Ein Bundeswehrsoldat schreibt im Offiziersheim der Bayerwaldkaserne in Regen in ein Kondolenzbuch.

Regen - Die Trauerfeier für die in Afghanistan getöteten Soldaten soll am Freitagnachmittag im Bayerischen Wald stattfinden. Das teilte ein Sprecher der Stadt Regen am Dienstag auf dapd-Anfrage mit.

Die drei Männer, die am Freitag bei einem Anschlag ums Leben gekommen waren, hatten dem in Regen stationierten Panzergrenadierbataillon 112 angehört. Ein Sprecher der Bundeswehr wollte den Termin für die Trauerfeier am Dienstagvormittag auf dapd-Anfrage jedoch noch nicht bestätigen.

Lesen Sie auch:

Soldaten: "Was interessiert uns, ob Guttenberg kopiert?"

Dem Stadtsprecher zufolge ist in der Stadtpfarrkirche St. Michael um 15 Uhr ein zentraler Trauergottesdienst geplant. Die Teilnahme von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) an der Trauerfeier stehe bereits fest. Derzeit werde überlegt, den Gottesdienst auf den Stadtplatz von Regen zu übertragen, um der Bevölkerung die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

Am Freitag hatte in der Provinz Baghlan ein afghanischer Soldat im Bundeswehraußenposten “OP North“ aus nächster Distanz auf eine Gruppe deutscher Soldaten geschossen. Dabei kamen drei Soldaten ums Leben, sechs weitere wurden verletzt. Die drei getöteten Soldaten waren in der Nacht zum Dienstag nach Deutschland überführt worden. Nach Bundeswehrangaben landete ein Airbus der Luftwaffe um 0.50 Uhr auf dem Flughafen in Nürnberg.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser