Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erstmals seit Bundestagswahl

Umfrage: Rot-Rot-Grün liegt vorne

Berlin - Erstmals seit der Bundestagswahl liegt Rot-Rot-Grün eine Umfrage zufolge mit einer eigenen Mehrheit in der Gunst der Wähler vorne.

Wie die "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eine neue INSA-Umfrage berichtet, käme die SPD auf 26 Prozent, die Linkspartei auf neun und die Grünen auf elf Prozent, wäre am Sonntag Bundestagswahl. Das sei ein Punkt mehr als in der Vorwoche für die Grünen und zusammen 46 Prozent.

CDU/CSU büßen dagegen einen Punkt gegenüber der Vorwoche ein und kommen auf 38 Prozent, wie die "Bild" weiter berichtet. Die Alternative für Deutschland (AfD) liegt demnach unverändert bei sechs Prozent, die FDP wäre mit nur noch 3,5 Prozent erneut nicht im Bundestag vertreten.

INSA-Chef Hermann Bunkert sagte "Bild", es gebe nun eine Mehrheitsoption ohne CDU/CSU. Damit würden "die Zeiten für die Kanzlerpartei schwerer".

afp

Kommentare