Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Schwerer Unfall auf Baustelle im Landkreis Landshut

Rettungshubschrauber im Einsatz: 100 Meter lange Betondecke stürzt ein - Mehrere Verletzte

Rettungshubschrauber im Einsatz: 100 Meter lange Betondecke stürzt ein - Mehrere Verletzte

Söder-Effekt?

Umfrage zur Landtagswahl in Bayern: Das sind die aktuellen Prognosen

CSU-Parteitag
+
Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und sein designierter Nachfolger Markus Söder.

Ist das schon der Söder-Effekt? Eine neue Umfrage mit Blick auf die Landtagswahl in Bayern zeigt die Regierungspartei CSU auf der Gewinner-Straße.

München - Neue Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Forsa fördern interessante Ergebnisse im Hinblick auf die Landtagswahlen in Bayern und Hessen im Oktober zutage. Die CSU kann bei der "Sonntagsfrage" demnach auf 42 Prozent der Stimmen zulegen. SPD und Grüne kamen in Bayern auf jeweils 14 Prozent der Stimmen. Die AfD schwächelte bei zehn Prozent. Für die FDP wollten sechs Prozent, für die Linkspartei drei Prozent stimmen. Bei der Bundestagswahl im vergangenen September hatte die CSU in Bayern 38,8 Prozent der Stimmen erhalten, die AfD 12,4 Prozent.

In Hessen wäre der Forsa-Umfrage zufolge die derzeitige Regierungskoalition aus CDU und Grünen mit zusammen 47 Prozent knapp ohne Mehrheit. Auf die Christdemokraten entfielen 33 Prozent, auf die Grünen 14 Prozent. Für eine Regierungsmehrheit im Landtag wären 48 Prozent erforderlich. Die SPD kam in der Umfrage auf 23 Prozent, die AfD auf zehn, die FDP auf acht und die Linkspartei auf sieben Prozent.

Bei der Bundestagswahl hatte die CDU in Hessen 30,9 Prozent der Stimmen erhalten, die Grünen 9,7 Prozent. Der bayerische Landtag soll am 14. Oktober gewählt werden, der hessische am 28. Oktober. Auftraggeber für die repräsentative Forsa-Telefonumfrage zwischen dem 8. und 22. Februar waren die Fernsehsender RTL und n-tv.

AFP

Lesen Sie auch: 

Landtagswahl 2018 in Bayern: Das sind die Spitzenkandidaten der großen Parteien

Seehofers Rücktritt naht: Wie macht er’s?

Söder beim Politischen Aschermittwoch der CSU: „Wieder in meinem Revier“

Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert

Kommentare