Unzufrieden mit der Partei

FDP-Landtagsabgeordneter Dechant tritt zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Der FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Dechant tritt nach der Landtagswahl aus seiner Partei aus. Mit sofortiger Wirkung lege er den Kreisvorsitz der FDP Regensburg-Land nieder.

Auch alle weiteren Parteiämter legt Dechant ab, wie er am Mittwoch mitteilte. Mitglied der FDP-Fraktion will er aber bis zur Wahl bleiben.

Das Foto zeigt einen Ausschnitt der Facebook-Seite des Oberpfälzer FDP-Landtagsabgeordneten Thomas Dechant, auf dem er den Rücktritt von Parteichef Philipp Rösler fordert.

Er habe „die sehr persönliche Entscheidung getroffen, die FDP nach der Landtagswahl im September, zum 30.09.2013, zu verlassen“, schrieb Dechant in einer persönlichen Erklärung. Er begründete dies unter anderem mit der Euro-Rettungspolitik der FDP in Berlin. Dechant betonte aber: „Spekulationen über meinen Übertritt in eine andere Partei oder Landtagsfraktion sind, was sie sind: Spekulationen.“

Im Februar hatte FDP-Fraktionsvize Otto Bertermann völlig überraschend seinen Austritt aus der FDP-Fraktion erklärt und war zu den Freien Wählern übergetreten.

Der oberpfälzische FDP-Bezirksvorsitzende Horst Meierhofer nannte Dechants Entscheidung „bedauerlich, aber nur konsequent“. Meierhofer sagte der „Mittelbayerischen Zeitung“: „Er hat in den ersten beiden Jahren einen sehr guten Job im Landtag gemacht. Dann hat es sich gedreht und er hat die Aktivitäten weitgehend eingestellt.“

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser