Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wegen Kandidatur: Udes Frau „heulte vor Wut“

Nürnberg - Edith von Welser-Ude war von den Ambitionen ihres Mannes Christian auf den Posten des bayerischen Ministerpräsidenten anfangs nicht begeistert.

„Ich habe geheult vor Wut“,gestand die Frau des SPD-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2013 am Sonntag beim Parteitag der bayerischen Sozialdemokraten in Nürnberg. „Grauenhaft“ habe sie das gefunden, was sie auf sich zukommen sah.

Auch bei ihrer ersten Begegnung mit dem früheren Journalisten und derzeitigen Münchner Oberbürgermeisters war von Welser-Ude nicht angetan: „Ich habe gedacht: Das ist ein Mensch, der niemals lachen kann“. Mit der Zeit habe sie den heute 64-Jährigen aber als besseren Kerl kennengelernt - schlecht gekleidet sei ihr Mann aber immer noch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare