Bund gibt knapp drei Milliarden für Bafög aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wiesbaden - Die Zahl der Auszubildenden, die vom Staat finanziell gefördert werden, ist leicht gestiegen. Insgesamt gaben Bund und Länder im vergangenen Jahr für die Förderung knapp drei Milliarden Euro aus

Der Staat hat im vergangenen Jahr 170 Millionen Euro mehr an Ausbildungsförderung für Studenten und Schüler gezahlt als 2009. Bund und Länder gaben knapp 2,9 Milliarden Euro für Bafög aus, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Auch die Zahl der Geförderten nahm im Vergleich zum Vorjahr zu - um 43 000 auf 916 000 Menschen. Jeder zweite Unterstützte (49 Prozent) erhielt den maximalen Förderbetrag.

Die Bafög-Ausgaben des Staates wuchsen damit bereits zum dritten Mal in Folge. Zwischen 2005 und 2007 waren die Fördersumme und die Zahl der Empfänger gesunken. Ein Jahr später passte die Bundesregierung die Elternfreibeträge und Einkommensgrenzen, die für den Bezug der Förderung entscheidend sind, zum ersten Mal seit 2002 an. Von da an stiegen die Zahlen wieder.

Aus Sicht von Bundesbildungsministerin Annett Schavan zeigt die Entwicklung, dass die Erwartungen an die Bafög-Novelle von 2008 und eine zweite Gesetzesänderung aus dem vergangenen Jahr erfüllt werden. “Die verlässliche Weiterentwicklung zahlt sich aus“, sagte sie.

Der Präsident des Deutschen Studentenwerk Rolf Dobischat forderte noch häufigere Anpassungen: “Am besten wäre der Automatismus, dass das Bafög regelmäßig an die Preis- und Einkommensentwicklung angepasst wird.“ Die Zahlen seien aber ein Beleg dafür, “dass es der Bundesregierung ernst ist mit der Bildungsrepublik Deutschland“.

2010 wurden vor allem mehr Studenten gefördert: 592 000 Studierende bedeuten im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 7,6 Prozent. Dagegen blieb die Zahl der Schüler mit 324 000 etwa gleich (plus 0,4 Prozent). Im Durchschnitt erhielten geförderte Schüler 357 Euro im Monat (plus 11 Euro) und Studierende 436 Euro (plus 2 Euro). Die Höhe der Förderung hängt von der Art der Ausbildung und davon ab, ob die Bafög-Empfänger alleine leben oder noch bei den Eltern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser