Zollitsch: Streit mit Ministerin ist beigelegt

+
Zollitsch erklärt das Ende des Streits mit Ministerin Leutheusser-Schnarrenberger.

Freiburg - Die Deutsche Bischofskonferenz sieht den Streit mit Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger um die Aufklärung von Missbrauchsfällen als erledigt an.

Lesen Sie hierzu

Missbrauchsfälle in Kirche: Koalitionsstreit

Er habe inzwischen einen Brief der FDP-Politikerin erhalten, sagte der Vorsitzende Robert Zollitsch am Freitag zum Abschluss der Frühjahrsvollversammlung in Freiburg. Darin seien Klarstellungen erfolgt, die die Kirche akzeptieren könne. Die Bischofskonferenz setzt zudem mit sofortiger Wirkung einen besonderen Beauftragten für Missbrauchsfälle ein.

Vor dem Hintergrund der jüngst bekanntgewordenen Fälle von sexuellem Missbrauch hatte Leutheusser-Schnarrenberger am Montagabend gesagt, sie erwarte, “dass die Verantwortlichen der katholischen Kirche endlich konstruktiv mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten, Hinweise geben, mitaufklären“.

 Bisher habe sie nicht den Eindruck, dass sie “ein aktives Interesse an wirklich rückhaltloser und lückenloser Aufklärung gezeigt haben“. Zollitsch hatte sie daraufhin ultimativ zur Rücknahme ihrer Äußerungen aufgefordert und sich bei Kanzlerin Angela Merkel beschwert. Der Bischof von Trier, Stephan Ackermann, ist ab sofort besonderer Beauftragter der Bischofskonferenz für alle Fragen im Zusammenhang des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich.

Sein zugehöriges Büro, das im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz angesiedelt wird, soll die Zusammenarbeit zwischen den Bistümern und mit den Orden in allen relevanten Fragen ausbauen und für die Verbindung mit den zivilgesellschaftlichen Initiativen und staatlichen Aktivitäten sorgen. Außerdem startet die Bischofskonferenz eine bundesweite Hotline zur Information in Fragen des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT