Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maskenpflicht auch im Freien

Griechenland verschärft Corona-Beschränkungen weiter

Für die Urlaubsregion der Halbinsel Chalkidiki und die Insel Mykonos sollen ab dem 21. August schärfere Corona-Beschränkungen gelten. Foto: Thanassis Stavrakis/AP/dpa
+
Für die Urlaubsregion der Halbinsel Chalkidiki und die Insel Mykonos sollen ab dem 21. August schärfere Corona-Beschränkungen gelten. Foto: Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Griechenlad führt nun auch auf der Halbinsel Chalkidiki und der Insel Mykonos strengere Corona-Regeln ein. So werden etwa Feiern verboten. Außerdem wird das Maske-Tragen im Freien zur Pflicht.

Athen (dpa) - Die griechische Regierung hat nach gestiegenen Corona-Infektionszahlen Einschränkungen auch für die Urlaubsregion der Halbinsel Chalkidiki und die Jetset-Insel Mykonos angeordnet.

Feiern, Partys, religiöse Feierlichkeiten und Wochenmärkte werden von diesem Freitag (21. August) an bis zum 31. August untersagt. Zudem sind Versammlungen von mehr als neun Personen verboten. Alle Bars und Tavernen müssen um 24.00 Uhr schließen.

Maskenpflicht gilt auch im Freien, wie der griechische Zivilschutzmitteilte. Die Regierung in Athen verhängte diese neuen Einschränkungen, nachdem am Vortag ein Rekord von 269 Neuinfektionen registriert worden waren. Zahlreiche Fälle davon wurden in den beiden Urlaubsregionen festgestellt.

Bereits vergangene Woche hatte die griechische Regierung die Schließung der Tavernen und Bars aller Art in Athen, Piraeus und Thessaloniki sowie auf den Inseln Paros und Antiparos um Mitternacht angeordnet. Zudem sind Versammlungen von mehr als 50 Personen im ganzen Land verboten.

Griechenland weist - gemessen an seiner Bevölkerung von gut 10,5 Millionen Einwohnern - eine geringe Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus auf. In den vergangenen Tagen war die Zahl von Infizierten jedoch schlagartig gestiegen.

Als Grund gilt, dass viele Urlauber - größtenteils junge Menschen - nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub Verwandte und Freunde in den Ballungszentren angesteckt haben. Behörden hatten beobachtet, dass Urlauber ohne den nötigen Abstand und ohne Mundschutz dicht beieinander bis spät in die Nacht in Bars und Discos feierten.

© dpa-infocom, dpa:200819-99-228429/3

Zivilschutz Athen im Staatsfernsehen

Kommentare